Checkliste
Augen auf beim Gläschenkauf
Beim Kauf von Babygläschen sollte man unbedingt auf beste Qualität achten: Es lohnt sich. Bio-Qualität hat sich inzwischen glücklicherweise bei fast allen Herstellern durchgesetzt. Doch nicht immer sind die teuersten Produkte auch die Besten. Auch in Gläschen namhafter Hersteller befinden sich oft unerwünschte Zusatzstoffe wie Zucker, künstliche Aromen oder Emulgatoren.

Unsere Checkliste verrät, worauf man beim Gläschenkauf achten sollte:

  • Die Zutatenliste auf den Gläschen besonders gut durchlesen und versteckte Zusatzstoffe wie Aromen und Gewürze vermeiden
  • Bei Fertiggläschen darauf achten, dass sie eifrei sind. Eier sind vor allem in Gerichten mit Nudeln häufig enthalten
  • Milchbreie enthalten oft Kuheiweiß, das sich hinter Begriffen wie Molke, Molkenpulver, Milcheiweiß, Laktose, Molkeneiweiß oder Casein verbirgt
  • In Obstbreien ist oft Zucker versteckt. Vorsicht ist geboten bei Begriffen wie Glucose, Fructose, Maltose und Maltodextrin
  • Besondere Vorsicht ist bei fertigen Milchbreien (Abendbreien) geboten. Sie sind häufig stark gesüßt und enthalten Zusätze wie Kakao, Schokolade und Nüsse, die allesamt hoch allergen sind

Weiterlesen:
Was ist besser für Babys?

Alles Gute aus dem Gläschen oder doch lieber selber kochen? Egal wie man sich entscheidet: Man sollte beim Kauf auf Bio-Qualität achten. mehr

Babys Brei

Das erste halbe Jahr sind die Kleinen mit Muttermilch rundum versorgt. Danach ändert sich die Babyernährung. Der erste Brei steht an. Wissenwertes über Babybrei.

babyclub.tv

Unsere Hebamme zeigt euch, wie ihr einen Brei selbst kochen könnt. Findet hier außerdem unkomplizierte Babybrei-Rezepte und postet uns eure Rezeptideen. mehr

Hebammenrat zum Thema Gläschenkauf

Meinung aus den Foren: