Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Vor- und Senkwehen, gesteigerter Appetit"

Anonym

Frage vom 08.01.2004

Liebes Hebammenteam,
seit 4 Wochen habe ich (Errechneter Geburtstermin 15.1.04.) starke oft schmerzhafte Vor-und Senkwehen. Am Muttermund hat sich in diesem Zeitraum jedoch nicht getan, d.h. er hat sich nicht verkürzt. Immer noch 1 cm. Ich lasse mich seit der 36 Wochen akkupuktieren. Ich selber habe den Eindruck ich bin im Becken sehr verkrmpft und möchte dich Muskulatur was kann ich dafür tun. Himbeerblättertee werd ich mir heute aus der Apotheke holen. Was ist noch möglich.Außerdem habe ich seit Tagen einen sehr gesteigerten Appetit. NAcht wache ich auf und mir ist übel und ich bin etwas zittrig. Nach etwas essen legt sich dies wieder.Ich nehme an nachts im Unterzucker zu sein. Ist dies für das Kind schädlich oder hat dies keine Auswirkungen, da es mir gleich wieder gut geht? Für ein Antwort bin ich sehr dankbar.MFG

Anonym

Antwort vom 08.01.2004

Da Sie noch vor dem ET sind und alles Alternative jetzt schon ausprobiert haben, würde ich Ihnen empfehlen einfach nichts mehr zu machen, sich zu entspannen und versuchen im Kopf freier zu werden. Das Kind wird kommen wenn die Zeit reif dafür ist. Bei Vorwehen helfen Entspannungsbäder sehr gut. Sie können ausprobieren, ob Ihnen Entspannungsbäder mit Lavendel-Badeessenz von WELEDA helfen zu entspannen. Himbeerblätter Tee können Sie weiterhin trinken und auch sich weiter akupunktieren lassen; nebenher aber nicht vergessen zu entspannen. Was auch hilft sind Spaziergänge um auf andere Gedanken zu kommen um sich abzulenken.
Wenn Sie nur eine Kleinigkeit essen müssen nachts ist das völlig in Ordnung. Der Körper nimmt sich das was es braucht. Alles Gute für die bevorstehende Geburt!

28
Kommentare zu "Vor- und Senkwehen, gesteigerter Appetit"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: