Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Ausschabung wegen unklarer Werte?"

Anonym

Frage vom 22.06.2005

Hallo und Hilfe.
Ich bin wahrscheinlich in der 7. ssw. Also ich nehme an, dass der Tag der Befruchtung am 14.05.2005 war. Die letze Regelblutung war am 04.04.2005. Habe aber keinen regelmäßigen Zyklus.
Am 20.05. führte ich 2 versch. Tests durch. Vormittags (1. Test ab 20IU/L) war er ganz schwach pos. Nachmittags( 2.Test 50 IU/L) eindeutig neg.
Am 25.05. der 3. Test mit Morgenurin eindeutig pos.
Am 27.05. US beim FA. Es war ein kleines Bläschen zu sehen, 4.Test pos , Schwangerschaft bestätigt.
Nächster Termin 12 Tage später am 08.06.. Die Fruchthöhle ist gewachsen und es war etwas drinnen zu sehen. Aber keine Herztöne. HCG-Wert wurde bestimmt und ich und mein Mann waren total geschockt. Der Wert war 61000. Am 13. nochmals Blut abgenommen, der Wert ist auf 85000 gestiegen. Wir haben uns gefreut, doch der FA sagte, es hätte sich verdoppeln müssen. Nochmals US, immer noch keine Herztöne. Die nächsten Werte waren 104000 und gestern 111000. Der FA meinte, das die SS nicht intakt sei, obwohl der HCG Wert steigt. Ich bekam die Überweisung ins KH. Befund= missed abort, men römisch 3, Abortausräumung. Ich machte mich total fertig. Schwangerschaftsanzeichen sind vorhanden. Keine Blutung und mir geht es körperlich gut. Im KH haben sie gesagt ich solle warten. Gestern war ich wieder da, und eine 2.US Untersuchung ergab, immer noch keine Herztöne, aber die Fruchthöhle und der Dottersack oder was das war sind gewachsen und zwar von 2,7 cm Durchmesser auf 3,5 cm. Ich bin dann wieder nach Hause geschickt worden und soll am Freitag wieder ins KH zur US. Wenn da keine Herztöne festgestellt werden, ist für Montag die Kuretage angesagt. Psychisch sind wir am Ende. Wir haben uns so sehr gefeut. Besteht anhand der Werte wirklich keine intakte Schwangerschaft? Soll ich lieber am Montag noch keine AS vornehmen lassen? Warum bekomme ich keine Blutung, wenn angeblich schon so lange nichts in Ordnung ist? Es ist doch wahrscheinlich erst Mitte Mai entstanden. Man kann nicht von der letzten Regel aus gehen. Bei einem Schwangerschaftsrechner im Internet wurde ausgerechnet, dass erst ab 25. 06. Herztöne erkennbar sind, wenn die Befruchtung am 14. Mai war.
Ich freue mich auf eine Antwort Ihrerseits und verbleibe mit Hoffnung und freundlichen Grüssen und sage jetzt schon danke.
Früher wurden die Frauen nicht so verrückt gemacht.

Antwort vom 22.06.2005

Hallo, Sie sollten mit der Ausschabung auf jeden Fall warten. So lange ein Wachstum vorhanden ist, besteht auch die Chance, dass sich der Herzschlag erst später zeigt. Sollte die Schwangerschaft nicht intakt sein, leitet der Körper die Fehlgeburt erst ein, wenn die HCG-Werte deutlich abfallen. Sie gehen kein Risiko ein, wenn Sie noch warten, die Chance dass die Schwangerschaft erst später entstanden ist und sich daher der Herzschlag noch nicht zeigen kann, besteht aber durchaus. Von so häufigen Kontrollen, noch dazu von unterschiedlichen Untersuchungen halte ich gar nichts (wie Sie vielleicht schon in unserem Archiv gesehen haben) Nach der ersten Bestätigung der Schwangerschaft (die noch dazu sehr früh war)und deren Sitz in der Gebärmutter hätte die nächsten Wochen gar nichts erfolgen müssen. Zwar kann Ihnen niemand garantieren, dass die Schwangerschaft nicht doch traurig endet, aber selbst dann besteht kein zwingender Grund eine Ausschabung vorzunehmen, die nur dann medizinisch umumgänglich ist, wenn es zu einer sehr starken Blutung kommen sollte. Wenn alle paar Tage nachgesehen wird, ist es doch kein Wunder, dass in der Zwischenzeit kein sprunghaftes Wachstum eingetreten ist. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, wo Wachstum ist, ist auch Leben und solange haben Sie auch guten Grund sich Hoffnungen zu machen. Ich drück Ihnen die Daumen, Monika

23
Kommentare zu "Ausschabung wegen unklarer Werte?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: