Themenbereich:

"besteht noch Hoffnung?"

Anonym

Frage vom 30.04.2006

hallo liebes team, wie fast alle bin auch ich verzweifelt... ich hatte am 22.03.06 die erste untersuchung und es wurde eine fruchthöhle plus dottersack festgestellt, schwang.test positiv aber in zwei wochen sollte ich wieder kommen, weil ich 2005 im juni in der 7. woche einen abgang mit anschli. ausschabung hatte. am 3.4.06 war der zweite termin (ssw 8+3) und es wurde eindeutig schwanger festgestellt plus herztöne und ssl 10.6. allerdings wäre es vom ultraschallbild eine woche "jünger".
gestern abend bekam ich ein leichtes ziehen im unterleib und einen schleimigen ausfluss mit leicht blut durchzogen. heute morgen (nachdem es nicht wirklich aufhörte aber auch nicht schlimmer wurde) bin ich in die städt. klinik gynäkologie. die ärztin stellte fest, dass das blut NICHT von innen kommt. es würde nach einer leichten "verletzung" an der gebärmutter aussehen und nicht schlimm sein. als sie mich dann aber untersuchte fragte sie, ob der fa schon herztöne festgestellt hätte. sie stocherte und stocherte mit dem vaginalulltraschall herum und fand das kind sei zu klein und keine herztöne zu sehen und meinte wenn schon mal herztöne da waren müssen heute auch welche sichtbar sein, sonst ist es vorbei. mit dem ultraschallbild ging sie dann zum oberarzt, der nach draufsicht sagte, dass die schwangerschaft nicht mehr intakt wäre, weil ich ja bereits in der 15. ssw wäre und das kind zwei wochen zu klein. ich bin aber laut berechnungsscheibe ende 12/anfang 13 woche!! jetzt soll ich am dienstag 2.05.06 wieder kommen und wenn dann nichts zu sehen wäre muss eine ausschabung gemacht werden. als ich das alles hörte, fühlte ich mich nicht so. ich sagte, dass glaube ich nicht. hilfe was soll ich tun. will ich nicht sehen was doch stimmt oder ist mein kleines einfach sehr "still" weil sie unser leben derzeit komplett durcheinander bringen würde? wie lange kann ich abwarten? soll ich mir noch eine meinung holen?(letzte periode war 3.2.06, befruchtung weiss ich nicht irgendwann zwi. 15. und 18.02.06) bitte antworten sie mir. an dieser stelle möchte ich ihnen ein kompliment machen: diese seite ist die erste wirklich menschlich vernünftige und gute zu diesen sensiblen themen. machen sie weiter so. vielen dank. snow

Antwort vom 30.04.2006

Hallo, auch wenn Sie erst in der 12. Woche wären, hätten normalerweise Herztöne im US sichtbar sein müssen. Möglich ist, dass es sich bei der Blutung doch um eine beginnende Fehlgeburt handelt. Eine Ausschabung müssen Sie nicht unbedingt machen lassen. Eine Fehlgeburt kann auch von ganz alleine abgehen. Um ganz sicher zu gehen ist ein weiterer Besuch bei Ihrer FÄ auf jeden Fall sinnvoll. Dort kann der Verlauf besser beurteilt werden, wenn es nur darum geht, dass die Schwangerschaft jünger ist, als vermutet. Es tut mir leid, dass ich Ihnen nichts günstigeres sagen kann. Ich drück Ihnen die Daumen, dass es sich doch noch als ganz normal herausstellt. Alles Gute, Monika

20
Kommentare zu "besteht noch Hoffnung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: