Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"habe ich mir Schwangerschaftssymptome eingebildet?"

Anonym

Frage vom 11.02.2007

Hallo liebes Hebammenteam! Erstmal muss ich sagen, dass Ihre Seite echt super ist.
Hier meine Frage:
Mein Freund und ich versuchen seit September 2006 ein Kind zu bekommen. Meine letzte Pilleneinnahme hatte ich am 1.09. Hätte ich die Pille weiter genommen, wäre meine Periode am 5.09.2006 gekommen, diese kam allerdings erst am 19.9. (bis 22.9./23.9).Danach kam sie am 28.10. (bis ca. 1.11.)
Am 22. + 23.11. hatte ich morgens etwas Blut im Schleim und am 23.11. ca. drei Tropfen Blut im Slip.
Die Periode kam dann am 1.12. (bis 5.12.) und war sehr stark. Am 20.12. war der Schleim sehr rosa und sah aus wie am Ende der Periode. Am 30.12. (bis 3./4.1.07) hatte ich dann meine Periode und hierbei sehr starke Schmerzen. In der Folgezeit hatte ich sehr starke Brust-und Unterleibsschmerzen. Fast durchgehend. Ich hatte auch das Gefühl, dass mein ganzer Körper sich verändert hatte (Gewichtszunahme und dieses gewisse Gefühl). Außerdem hatte ich immer ein Ziehen im Unterleib und meine Brüste standen kurz vom "zerplatzen". Als ich noch die Pille genommen habe, hatte ich niemals solche Schmerzen. Ich wollte eigentlich einen Schwangerschaftstest machen, habe mich aber noch nicht getraut, aus Angst vor einer Enttäuschung. Naja, am 8.2 hatte ich dann ganz wenig Blut im Toilettenpapier und am 9.2. kam dann meine Periode. Meinen Sie, dass ich eventuell doch schwanger sein könnte oder habe ich mir die Schwangerschaftssymtome nur eingebildet?
Vielen Dank für Ihre Antwort.

Antwort vom 11.02.2007

Hallo, die Periode, die während der Pilleneinnahme auftritt unterscheidet sich im Hormongeschehen ganz wesentlich von einem normalen Zyklus ohne Hormoneinnahme. Es ist normal, dass in der 2. Zyklushälfte Symptome wie Brustspannen auftreten auch wenn keine Schwangerschaft vorliegt. Frauen, die lange die Pille genommen haben interpretieren das ganz normale Zyklusgeschehen häufig als Schwangerschaftszeichen, weil sie eine normale Periode nicht mehr kennen. Möglich auch, dass die Beschwerden zugenommen haben, weil Sie inzwischen wieder einen Eisprung bekommen. Ausgeschlossen ist auch nicht, dass eine Befruchtung statgefunden hat, sich das Ei dann aber nicht richtig eingenistet oder entwickelt hat. Es würde Ihnen nichts bringen es genauer zu wissen. Eine Wartezeit von einem Jahr ist bei Kinderwunsch durchaus normal. Für Sie bedeutet das die Möglichkeit Ihren Körper mit den Veränderungen eines normalen Zykluses kennen zu lernen. Wenn dann eine Schwangerschaft eintritt, bei der solche Beschwerden auch normal sind, verunsichert deren Auftreten nicht mehr so. Versuchen Sie einer möglichen Schwangerschaft gelassen entgegen zu sehen. Alles Gute, Monika

24
Kommentare zu "habe ich mir Schwangerschaftssymptome eingebildet?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: