Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"wie soll ich mich verhalten nach 2 Fehlgeburten/ Blasenmole?"

Anonym

Frage vom 18.10.2013

Hallo ;)
ich hatte vor 3 wochen die 2.fg in folge ;( erste war im Februar diesen jahres in der 8.ssw. mini hat sich ab der 5.ssw nicht weitereinwickelt. habe blutungen bekommen und es ist auf dem naturlichen weg abgegangen. im august bin ich dann wieder schwanger geworden ;) war auch alles in ordnung, habe das herzchen schlagen sehen und beim normalen termin in der 11.ssw war kein herzschlag mehr zu sehen. tag drauf ins kh zur ausschabung.
gestern hat mein fa mir dann meine aktuellen blutwerte (hcg bei 12) mitgeteilt und gemeint, dass der grund für diese fg eine blasenmole war. wie ich es verstanden habe, ist es etwas sehr seltenes......muss in 2 wochen noch mal zur blutabnahme.
nächste woche habe ich einen termin in köln, wo dann wohl die gerinnung etc untersucht wird. bin irgendwie verwirrt und habe angst, dass es gar nicht klappen kann. kann diese blasenmole wieder auftreten??
habe seit heute morgen meine regel. also ich denke ich habe meine regel. bin bei tag 24 nach der as und mein fa meinte, das könne gut sein.
kann frauenmanteltee mit melisse meinem körper helfen, sich wieder "neu zu sammeln"? Wann können wir wieder mit der planung anfangen??
danke für ein paar tips ;)
liebe grüße

Antwort vom 21.10.2013

Es tut mir sehr leid, dass Sie schon 2 Kinder, auf die Sie sich gefreut hatten, schon viel zu früh wieder hergeben mussten. Es erfordert viel Mut, trotzdem zuversichtlich in eine neue Schwangerschaft starten zu wollen - Hut ab!
Ich denke auch, dass es Ihre Periodenblutung ist, die zurzeit stattfindet. Vermutlich werden Sie auch schon gleich in diesem neuen Zyklus wieder einen Eisprung haben, Sie können also (theoretisch) gleich schon wieder schwanger werden und dürfen das auch, wenn Sie nicht denken, dass Ihnen körperlich wie seelisch eine kleine Verschnaufpause gut tut..
Frauenmantel ist immer geeignet, wo Frauen in ihrem Rhythmus "durcheinander geraten" sind - also in Ihrem Fall ein geeignetes Mittel. Melisse hat eine entspannende, beruhigende Wirkung und auch einen angenehmen, frischen Geschmack, der gut zum Frauenmantel passt. Sollten Sie also auf diese Mischung Lust haben, dann können Sie davon trinken, soviel Sie mögen. Um den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut zu unterstützen können Sie tgl 1-2 Esslöffel Leinsamen (aufgebrochen) in Ihr Essen mischen. Er passt gut zum Joghurt, in die Salatsoße, über einen Auflauf, ins Brot, ... Leinsamen regt die Schleimhautfunktion an und eine gut aufgebaute Schleimhaut ist wichtig für eine gelingende Einnistung. Gerade nach einer Ausschabung ist es gut, den Aufbau zu unterstützen. Besprechen Sie mit Ihrem FA, ob evtl ein Folsäurepräparat ergänzend sinnvoll sein könnte (wenn Sie nicht sowieso schon eins einnehmen).
Die Untersuchungen, die Ihr FA Ihnen jetzt empfiehlt haben mit der wiederholten Fehlgeburten zu tun. es ist sinnvoll, nah Ursachen im Organismus zu suchen, die vielleicht Ursache sind dafür, dass beide Schwangerschaften viel zu früh zu Ende waren; da kann z B die Gerinnung eine Rolle spielen. Sollte das der fall sein, bestehen Möglichkeiten, das zu behandeln.
Die Blasenmole entsteht durch einen "Fehler im Programm" der genetischen Anlage. Dieser verursacht, dass sich übermäßig viel Plazentagewebe bildet und dabei der Anteil, aus dem sich das Kind entwickeln soll, zu kurz kommt und verkümmert oder sich erst gar nicht entwickelt. Eine Wiederholung ist nicht sehr wahrscheinlich, da dieser "Programmfehler" in der regel nur an einzelnen Spermien/ Eizellen liegt und nicht das gesamte Erbgut betroffen ist. Wichtig ist (darauf achtet auch Ihr FA), dass sich die HCG-Werte komplett zurückbilden, denn diese zeigen an, wenn noch Schwangerschaftsgewebe vorhanden ist.
Ich wünsche Ihnen gute Erholung und drücke Ihnen die Daumen, dass es bald klappt mit der Famileingründung!

17
Kommentare zu "wie soll ich mich verhalten nach 2 Fehlgeburten/ Blasenmole?"
Andrea1904
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 22.10.2013 10:20
Vielen lieben Dank!!!!
Hallo liebe Frau Schmid,
vielen lieben Dank für Ihre Antwort. Es tut mir einfach gut, ein wenig Zuspruch zu bekommen und gute Tipps.
Bisher habe ich mich noch nicht getraut, denn Tee zu trinken. Werde dies aber in den nächsten Tagen mal in Angriff nehmen. Bin gespannt, wie er schmeckt ;) aber alles was nicht schmeckt, hilft ja bekanntlich ;)
Bezüglich des Termins für die weiteren Untersuchungen werde langsam ein wenig nervös. Aber gut, da müssen wir jetzt durch, wollen ja wissen, ob alles in Ordnung ist.

Vielen Dank nochmal für Ihre Antwort!!!!!!!!
Liebe Grüße
Andrea :)
Andrea1904
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 22.10.2013 10:51
vergessen.....
bezüglich "wieder loslegen": meinen Sie, das wäre kein Problem, jetzt schon wieder schwanger zu werden? bin da irgendwie hin und her gerissen. wobei ich denke, mein körper nimmt sich die zeit, die er braucht und es klappt bestimmt eh nicht sofort........würde sehr gerne auf die verhütung verzichten, aber was ist, wenn bei den Ergebnissen doch noch was rauskommt, was behandelt werden muss??? naja, Termin ist in 2 tagen und die schaffen wir auch noch ;) werde vielleicht den Arzt dort einfach mal fragen..........die haben ja auch Erfahrungswerte.....

vielen lieben dank!!!!!!!!!!!!
Kommentar vom 22.10.2013 14:38
...abwarten und Tee trinken...
Hallo "Andrea 1904",
medizinisch ist es kein Problem, gleich wieder schwanger zu werden - früher sagte man zwar, dass die Schleimhaut 2-3 Zyklen Regenerationsphase braucht, das ist aber nach neueren Erkenntnissen nicht erforderlich. Evtl brauch die Psyche die Regenerationsphase? sowohl Sie als auch Ihr Partner und Sie beide als Paar müssen ja mit allerhand fertig werden in letzter Zeit! Aber das müssen Sie selbst wissen und entscheiden, und wenn Ihnen Verhütung unangenehm ist, dann ist es vlt. besser, darauf zu verzichten.
Ich drücke Ihnen die Daumen für die Untersuchungsergebnisse! Und trinken Sie ruhig inzwischen Tee - so schlecht schmeckt der gar nicht ;-)! Alles Gute!
Barbara Schmid
Andrea1904
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 24.10.2013 15:45
letzten schritt zuerst ;)
hallo frau schmid,
ich war heute in köln beim transfusionsmediziner. die waren ganz überrascht, dass ich schon bei denen bin, da vorher noch nichts untersucht wurde. normalerweise würde man wohl als aller letztes erst zu denen kommen, wenn alles andere geklärt ist. bei mir wurde aber ja noch gar nichts untersucht :( haben mir trotzdem blut abgenommen und meinten, ich solle mich noch um meine schilddrüsenwerte kümmern. muss dann jetzt noch zu meinem Hausarzt, weil mein Frauenarzt das wohl nicht macht ;(
finde das alles sehr verwirrend.......der Kölner Arzt sprach noch von einer gebärmutterspiegelung. kann der fa nicht sehen, ob irgendwas nicht stimmt?? meinten, wir sollen noch verhüten, zumindest bis in 3 Wochen deren Ergebnisse da sind......
vielleicht haben sie da ja noch Erfahrungswerte und können meine Verwirrung ein wenig mindern ;)

vielen lieben dank!!!
andrea

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: