menü

Unfruchtbarkeit Frau

Warum werde ich nicht schwanger?

Unfruchtbarkeit bei der Frau
Bildquelle: AndrewLozovyi / Depositphotos.com
Einige Frauen werden schnell schwanger, bei anderen hingegen scheint es einfach nicht zu klappen. Es gibt viele Gründe, warum eine Frau Schwierigkeiten haben kann, Kinder zu bekommen. Wir erklären die häufigsten Ursachen für weibliche Unfruchtbarkeit und führen Behandlungsmöglichkeiten auf.

1. Körperliche Ursachen

Wird eine Frau nicht schwanger, können folgende körperliche Ursachen verantwortlich sein:

  • Entzündung oder Fehlbildung von Eileitern, Gebärmutter oder anderen Unterleibsorganen
  • Eileiterverschluss
  • Verwachsungen der Gebärmutter
  • (gutartige) Tumore oder Zysten in der Gebärmutter
  • Endometriose (Gebärmutterschleimhaut kommt auch außerhalb der Gebärmutter vor)
Behandlung: Verwachsungen, Polypen oder Myome an der Gebärmutter, Zysten und Tumore können operativ gelöst oder entfernt werden. Angeborene Fehlbildungen hingegen sind teilweise operativ nicht mehr zu korrigieren.

Wichtig:
Tests zur Prüfung der Eileiterdurchlässigkeit usw. sollten in der ersten Hälfte des Zyklus‘ stattfinden, um eine eventuell bestehende Schwangerschaft nicht zu gefährden.

Hinweis: Nach den Durchgängigkeits-Prüfungen der Eileiter (wie zum Beispiel dem „Durchpusten“ mit Kohlendioxid) treten häufig Schwangerschaften ein, was vermutlich auf eine Art „Durchputzeffekt“ zurückzuführen ist.

 

2. Hormonelle Störungen

Wird eine Frau nicht schwanger, können folgende hormonelle Ursachen verantwortlich sein:

  • Veränderter Hormonspiegel durch gestörte Eierstock-Funktion
  • Überproduktion männlicher Hormone
  • Erhöhter Prolaktinspiegel im Blut (Prolaktin: Hormon, das den Eisprung unterdrückt)
  • Funktionsstörung des Zwischenhirns oder der Hirnanhangdrüse, welche wichtige Hormone zum Heranreifen der Eibläschen ausschütten
Behandlung: Die Frau bekommt Hormone in Form von Tabletten, manchmal wird eine Infusion verabreicht, deren Wirkung einen Monat lang anhält. Zeitgleich finden Untersuchungen wie Ultraschall oder Blutanalysen statt, um die Eireifung zu beobachten. Auch homöopatische Mittel und Kräuter können hier gute Dienste leisten. Außerdem können sich weibliche Zyklusstörungen auch durch Akupunktur wieder in Balance bringen lassen.

Die Chancen auf Empfängnis stehen bei einer Hormontherapie relativ gut, gleichzeitig erhöht sich auch die Wahrscheinlichkeit einer Zwillings- oder Mehrlingsschwangerschaft.

Nachteil: Eventuell ist bei einer medizinischen Hormontherapie mit Gewichtszunahme, Wassereinlagerungen und Gemütsschwankungen zu rechnen.

 

3. Infektionen

Wird eine Frau nicht schwanger, können auch Infektionen die Ursache sein:

  • Geschlechtskrankheiten die durch Chlamydien (Bakterien) verursacht werden
  • Scheiden- und Harnwegsinfektionen
Behandlung: Meist werden Antibiotika eingesetzt. Manchmal muss der Partner mitbehandelt werden, um eine gegenseitige Ansteckung zu vermeiden oder es gilt Enthaltsamkeit. Auch Eigeninitiative kann den Genesungsprozess fördern:

  • Giftstoffe und Erreger sollten rasch ausgespült werden. Daher möglichst drei Liter am Tag trinken, bevorzugt Wasser sowie Grünen Tee, Brennesseltee oder Bärenlaubtee. Die Zubereitungen wirken harnfördernd und entschlackend
  • Apfelessig: zweimal täglich ein bis zwei Esslöffel naturtrüben Bio-Apfelessig in einem Glas Wasser trinken. Essigwasser beugt Blasen- und Nierenentzündungen vor und reinigt den ganzen Organismus, indem es z.B. Fäulnisbakterien im Darm reduziert
  • Preiselbeersaft (300 ml/Tag) ist erwiesenermaßen einer der besten Helfer bei Harnwegsinfektionen

4. Stress und Gewohnheiten

Wird eine Frau nicht schwanger, können auch äußere Einflüsse oder Lebensgewohnheiten der Grund dafür sein:

  • Stress (im Beruf, Privatleben, aufgrund von Krankheit, Leistungsdruck ...)
  • Erschöpfung und / oder Schlafstörungen
  • Unter- oder Übergewicht
  • Rauchen
  • zu viel Alkohol
  • Drogenkonsum
  • zu viel Koffein
  • Medikamente
Behandlung: Wichtig ist es, die persönliche Lebenssituation genau zu überprüfen, zu beobachten und zu ändern!

Um dem heißersehnten Nachwuchs auf die Sprünge zu helfen, können Kinderwunsch-Paare einiges beisteuern, denn die persönliche Lebensführung kann die Erfolgschancen, schwanger zu werden, positiv beeinflussen. Rauchen, ungesundes oder übermäßiges Essen und zu viel Alkohol wirken sich negativ auf die Fruchtbarkeit beider Partner aus. Zu viel Stress, Angst und Nervosität bringen den Körper in ein Ungleichgewicht – Stress und Unter- oder Übergewicht können beispielsweise zu Zyklusstörungen führen.

Betroffene sollten also herausfinden: was könnten – vielleicht auch unbewusste – Stressquellen sein? Unzufriedenheit im Job? In der Partnerschaft? Familiäre Probleme? Oder vielleicht stehen einige sogar deshalb unter Druck, weil es mit dem Wunschkind nicht auf Anhieb klappt? Hier helfen Gespräche miteinander, mit der Familie, mit Freunden oder sogar eine professionelle, psychologische Beratung. Atem- und Entspannungstechniken, regelmäßiger Sport und individuelle Methoden zum Stressabbau können helfen, negative Belastungen zu reduzieren.

Lest dazu auch:
Wenn das Baby auf sich warten lässt

Eine gründliche Ursachensuche und eine individuelle naturheilkundliche Therapie können helfen, schwanger zu werden. Wie, erfährst du in unserem Expertinnen-Interview.

Hebammenrat zum Thema "warum werde ich nicht schwanger"

Hallo, zu allererst möchte ich Ihnen sagen, dass es mir leid tut das sie den Verlust ihres Jüngsten so erleben mussten. Was das für Eltern, aber vorallem e... Weiterlesen ...

Hallo, das ist natürlich eine sehr hohe Belastung mit einer doch nicht sehr häufigen Erkrankung. Als Hebamme ist man natürlich keine Expertin für selte... Weiterlesen ...

Hallo, es tut mir sehr leid, daß Sie so viel Streß haben und jetzt wieder im Ungewissen sind. Leider müssen Sie auf das Ergebnis vom HCG warten. Das ist... Weiterlesen ...

Sprich mit Gleichgesinnten – tausche dich im Forum aus!

  • Myome entfernt
  • Hallo ihr lieben :) ich hoffe jemand von euch kann mir weiter helfen. :) Bei mir wurde vor kurzem per Bauchspiegelung Myome entfernt. Einer davon saß in...
  • von christina1980
    10.07.2010 10:07
Kommentar vom 14.09.2022 17:10
adoption
Hallo Kontakt (inforhope11965@gmail.com), wenn Sie auf der Suche nach einer Kinderadoption sind. Mein Mann und ich adoptierten hier privat. Vielen Dank

Christina
Kommentar vom 14.09.2022 17:10
adoption
Hallo Kontakt (inforhope11965@gmail.com), wenn Sie auf der Suche nach einer Kinderadoption sind. Mein Mann und ich adoptierten hier privat. Vielen Dank

Christina
Anonym
Kommentar vom 11.11.2022 20:24
Kinderwunsch
Wir haben es jahrelang versucht, ohne ersichtlichen Grund, aber es hat nicht funktioniert. Wir haben uns auch psychologisch beraten lassen, und als wir uns mit dem Gedanken abgefunden hatten, keine Kinder zu bekommen. Hat es nach 1 Jahr funktioniert. Wenn man sich unter Stress setzt, wirkt sich das auf den Körper aus. Lasst euch in dieser Phase psychologisch (https://dengem.ch/) beraten.
Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen
Kinderwunsch - frage unsere Hebammen!