Fettleibigkeit

Dicke Kinder von dicken Eltern?

Fettleibigkeit
Bisher war klar: Werdende Mamas müssen sich gesund ernähren, keinen Alkohol trinken und nicht rauchen. Doch jetzt fanden Münchner Forscher heraus, dass Fettleibigkeit und Typ-2-Diabetes vererbt werden können. Das bedeutet: Paare mit Kinderwunsch müssen ihr Essverhalten genau im Auge haben. Und zwar über einen möglichst langen Zeitraum.

Wissenschaftliche Studien zeigten: Essverhalten und Lebenswandel beider Eltern haben Auswirkungen auf den Nachwuchs. Typ-2-Diabetes und Fettleibigkeit können vererbt werden. „Was die Eltern vor der Schwangerschaft für eine Konstitution haben, spielt auf die nächste Generation über“, sagt Martin Hrabĕ de Angelis, Direktor des Instituts für Experimentelle Gentechnik am Helmholtz Zentrum München. Das habe sich in Tierversuchen gezeigt. „Das könnte eine weitere Ursache für die epidemieartige Zunahme von Typ-2-Diabetes sein.“
Wissenschaftler aus Kopenhagen bewiesen bereits im Vorfeld, dass die Anfälligkeit für Übergewicht auch bei Menschen vererbt werden kann. Sie fanden Veränderungen in den Spermienzellen – und zwar in den Genen, die die Steuerung von Appetit betrafen.
Die Forscher um Hrabĕ de Angelis aus München verwendeten jetzt übergewichtige Tiere mit Typ-2-Diabetes. Beides das Ergebnis fettreicher Nahrung. Mit Hilfe künstlicher Befruchtung zeugten die Wissenschaftler Nachkommen. Diese wurden dann von Leihmüttern ausgetragen. So schalteten die Forscher entscheidende Faktoren aus, die den Embryo betreffen. Beispielsweise dessen Ernährung in der Gebärmutter einer stoffwechselgestörten, übergewichtigen Mutter und später beim Säugen. Fazit: „Wir sehen, dass es einen massiven Einfluss in die nächste Generation gibt, der nur über die Keimzellen vermittelt werden kann“, sagt Hrabĕ de Angelis.

Verwandte Themen:

15 Tipps

Es hat mit dem Wunschbaby noch nicht geklappt? Wir geben 15 Tipps für eine höhere Spermienqualität und -produktion. Spermienqualität

babyclub.de News | Gesundheit / Entwicklung

Für Frauen mit Kinderwunsch heißt es ab sofort: fleißig Zähne putzen und Zahnseide verwenden – das kann helfen, wie eine australische Studie belegt. mehr

babyclub.de News | Gesundheit / Entwicklung

Besonders die 30-Jährigen Exzessivsportlerinnen werden trotz Kinderwunsch viermal weniger schwanger als moderate Sportlerinnen. mehr

Gesünder Leben

Immer mehr Bio-Produkte in den Läden vermitteln uns, dass Bio uns und unserer Umwelt gut tut. Aber wie genau? Hier beantworten wir die Frage „warum Bio?“

Aus der Hebammensprechstunde:

Aus der Community: