menü

Wie lange stillen?

Stilldauer

Die Frage über die empfohlene Stilldauer ist immer wieder ein häufig diskutiertes Thema. In Fachkreisen kursieren vor allem zur Stilldauer von allergiegefährdeten Kindern zwei verschiedene Empfehlungen, nämlich die der WHO und die des BDH. babyclub.de stellt euch beide vor.

Stilldauer - allgemeine Empfehlungen

Generell sprechen sich sowohl der BDH als auch die WHO bei nicht-allergiegefährdeten Kindern für eine Stilldauer von sechs Monaten aus. Sie empfehlen mit dem Ende des sechsten Lebensmonats Schritt für Schritt die Beikost einzuführen. Auch nach Beginn des Zufütterns sollte weiterhin gestillt werden.

Stilldauer bei allergiegefährdeten Kindern - WHO

Die S3-Leitlinie zur Allergieprävention besagt, dass bei allergiegefährdeten Kindern Beikost bereits nach dem vierten Lebensmonat, d.h. mit Beginn des fünften Lebensmonats eingeführt werden sollte. Angeblich könnte so das Risiko, an einer Allergie zu erkranken, verringert werden.

Stilldauer bei allergiegefährdeten Kindern - BDH

Der Bund deutscher Hebammen schlägt weiterhin vor, mindestens bis zu Beginn des fünften Lebensmonats voll zu stillen - selbst bei einem erhöhten Allergierisiko. Erst zu Beginn des zweiten Lebenshalbjahres sollte Schritt für Schritt die Beikost eingeführt werden. Auch nach Beginn des Zufütterns sollten Mütter weiterhin stillen. Idealerweise bestimmen Mutter und Kind das Ende der Stilldauer gemeinsam.

Weiterlesen:
Unkompliziert & schnell
Bereit für den ersten Brei?
Aufbewahren, Einfrieren, Auftauen

Wie lange stillen? Tausche dich mit anderen in der Community aus!

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen
Leben mit Baby - frage unsere Hebammen!
 
Gewinnspiele & Aktionen