Mit Himbeerblättertee gut vorbereitet auf die Geburt

Hebammentipp Himbeerblättertee

Himbeerblättertee ist das Allround-Talent aus der Hebammenkiste. Hebammen empfehlen ihn insbesondere zur sanften Geburtsvorbereitung, denn er lockert die Beckenmuskulatur und entschlackt den Körper. Außerdem kann Himbeerblättertee sanft die Wehen anstupsen und die Geburt insgesamt erleichtern. Erfahrt hier alles über das Multitalent Himbeerblättertee.

Himbeerblättertee: Wirkung

  • Himbeerblättertee in der Schwangerschaft:
- fördert eine schnelle Geburt - lockert die Beckenmuskulatur und den Muttermund
- wirkt krampflösend (empfehlenswert auch bei Regelschmerzen)
- entspannt die Gebärmutter
- kann Wehen auslösen
- ermöglicht eine kürzere, zweite Wehenphase
- erzeugt innerliche Ruhe und Gelassenheit
- ist reich an Vitaminen, vor allem Vitamin C, Kalzium und Eisen

  • Himbeerblättertee im Wochenbett: Himbeerblättertee regt den Darm an und hat dadurch eine entgiftende und entschlackende Wirkung. Sehr sinnvoll nach der Entbindung.
  • Himbeerblättertee bei Kinderwunsch: Himbeerblätter unterstützen den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut und wirken Zyklus regulierend.
  • Einige Hebammen schwören auch bei Schwangerschaftsübelkeit auf die Wirkung des Himbeerblättertees. Am Morgen getrunken mindert er die Beschwerden.

Wie wende ich Himbeerblättertee richtig an?

Himbeerblättertee sollte nicht vor der 34. SSW getrunken werden. Eine vorzeitige Öffnung des Muttermundes wird somit vermieden. Barbara Schmid, Hebamme aus der babyclub.de Hebammensprechstunde, erklärt: "Den Himbeerblättern wird eine die Unterleibsorgane durchblutende Eigenschaft zugeschrieben und man befürchtet bei zu frühem, übermäßigem Genuss vorzeitige Wehen. Deswegen soll der Tee erst ab dem Zeitpunkt getrunken werden, ab dem auch Wehen auftreten dürfen."

Wie dosiere ich Himbeerblättertee?

Unsere Empfehlung: Trinkt ab der 37. Schwangerschaftswoche sieben Tage lang täglich eine Tasse Himbeerblättertee. Dann eine Woche Pause machen. In der 39. Schwangerschaftswoche sieben Tage lang täglich bis zu vier Tassen und wieder eine Woche Pause. Fachleute empfehlen, immer wieder eine Pause zu machen, da es auch bei Hausmitteln zu einer Überdosierung kommen kann und bei einer Überstimulation der Körper oft anders reagiert, als gewünscht.

Trinkt große Mengen Tee bitte immer nur in Absprache mit einer Hebamme, einem Frauenarzt oder Apotheker.

Wie bereite ich Himbeerblättertee zu?

25g getrocknete Himbeerblätter mit 600 ml kochendem Wasser übergießen und 15 Minuten ziehen lassen. Faustformel: einen Teelöffel Himbeerblätter pro Tasse.

Bei Bedarf kann der Tee mit etwas Honig gesüßt werden.

Wo kann ich Himbeerblättertee kaufen?

Die getrockneten Himbeerblätter könnt ihr in der Apotheke oder im Reformhaus kaufen, in vielen Bio- oder Kräuterläden, oder ganz einfach hier.

Weitere Kombinationsmöglichkeiten mit Himbeerblättertee:

Himbeerblättertee je zu gleichen Teilen gemischt mit:

  • Frauenmantel: unterstützt die hormonelle Situation
  • Melissenblättern: wirkt beruhigend
  • Schafgarbe: unterstützt die Blutgerinnung
  • Johanniskraut: wirkt nervenstärkend
  • Zinnkraut und Brennnessel: unterstützt die Nierenausscheidung

Finde deine Hebamme

Jetzt Hebamme suchen

Eine Frage beschäftigt alle Schwangeren: Wo finde ich die "Richtige"? Eine passende Begleiterin in der Nähe findet ihr in unserer interaktiven Hebammensuche.

Himbeerblättertee - weiterlesen:

Video: Geburt sanft vorbereiten

Geburtsvorbereitende Maßnahmen

Ob Dammmassage oder Himbeerblättertee – unsere Hebamme erklärt euch in diesem Video einige gängige geburtsvorbereitende Maßnahmen.

babyclub.de-Partner:

Dammmassage

Sie gehört zur sanften Geburtsvorbereitung einfach dazu. Wir erklären euch genauer das Warum, Wann und Wie der Dammmassage.

Warum, wann und wo

Das Geburtsvorbereitungskurs-ABC

Was alles zur Geburtsvorbereitung gehört, wo man Kurse besuchen kann und wann man mit einem Kurs anfangen sollte, erfahrt in unserem Geburtsvorbereitungskurs-ABC.

Hilfe auf der Zielgeraden

Geburt einleiten

Meist geht's von alleine los, aber manchmal muss man einer Geburt auf die Sprünge helfen. Erfahrt hier, warum und wie man eine Einleitung der Geburt durchführt.

Himbeerblättertee - Hebammenrat zum Thema:

Himbeerblättertee - tauscht euch aus im Forum:

Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Kommentar vom 11.01.2012 19:33
Kommentar #1
Also meine Hebamme hat von täglichem Trinken von Himbeerblättertee sehr abgeraten. Sie meinte, dass eine Frau, bei der sie entbunden hat, doch einen Dammriss oder Dammschnitt bekam uns sie gar nicht genäht werden konnte weil sie wochenlang mehrmals täglich Himbeerblättertee getrunken hat und sie dadurch zu weich war. Die Nadel hat den Riss nicht nähen können weil sie so weich geworden ist durch den Tee! Also man soll ihn (laut meiner Hebamme) nur alle 2 Tage EINE Tasse trinken. Das reicht völlig.

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen