my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren

Vitamin D Babys | Vitamin D für Babys

Brauchen Babys Vitamin D?

Vitamin D Babys
Bei der U2 Untersuchung werden Eltern über eine Vitamin D Prophylaxe zur Vermeidung von Rachitis aufgeklärt. Auch für das Immunsystem ist genug Vitamin D unerlässlich. Säuglinge gelten jedoch als Risikogruppe für eine Unterversorgung. Warum das so ist und was ihr tun könnt, um das zu vermeiden, haben wir für euch recherchiert.

Wozu brauchen wir Vitamin D?

Vitamin D gehört zu den fettlöslichen Vitaminen, ist aber streng genommen ein Hormon. Es wird - vereinfacht gesagt - normalerweise durch Sonnenbestrahlung über die Haut gebildet und nur geringfügig über die Nahrung aufgenommen. U.a. braucht der Körper es, um Kalzium in die Knochen einzulagern und diese zu stabilisieren. Es ist auch für kräftige Muskeln und zur Zahnbildung wichtig sowie für ein gut funktionierendes Immunsystem. Es unterstützt die Nervenzellen des Gehirns, hat einen positiven Einfluss auf ein gesundes Herz-Kreislaufsystem, kann vor Krebs schützen und verringert Gefäßerkrankungen.

Vitamin D Mangel bei Kindern

In den Wintermonaten, bei Menschen die wenig nach draußen gehen sowie je nach Hauttyp und Hautfarbe, Breitengrad, Tageszeit, Wetter, Kleidung und Sonnenschutz kann es auf Dauer zu einem Vitamin D Mangel kommen. Für Babys heißt das: es können Knochenwachstumsstörungen entstehen, die u.a. mit Knochenverformungen, zu weichen Knochen und Muskelschwäche einhergehen. Theoretisch würde es wohl reichen, wenn ein Baby von April bis Oktober täglich ca. eine Stunde dem Tageslicht (keine direkte Sonnenbestrahlung) bei blauem Himmel ausgesetzt wäre, mindestens mit dem Gesicht. Das klappt je nach Wetter und Jahreszeit aber oft nicht und auch das Vitamin D, welches es über Muttermilch oder industriell hergestellte Säuglingsnahrung aufnimmt, reicht wohl nicht aus um ausreichend mit Vitamin D versorgt zu werden.

babyclub.de-Team-Tipp: Es ist auch möglich, in Absprache mit dem Kinderarzt, nur dreimal die Woche Vitamin D zu geben, wenn gewährleistet ist, dass das Kind ansonsten lange genug dem Tageslicht ausgesetzt wird. 

Um auf Nummer sicher zu gehen und einen Vitamin D Mangel beim Baby zu vermeiden, gibt es allgemeine Empfehlungen für die ersten beiden Lebensjahre.

Vitamin D bei Babys: das sagen Experten

U.a. die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt, dass jeder (nicht zu früh geborene) Säugling hierzulande etwa 10 µg (400 IE) Vitamin D einnehmen sollte. Bei den für Säuglinge und Kleinkinder empfohlenen Vitamin D Präparaten handelt sich nicht um ein Nahrungsergänzungsmittel, sondern um ein Arzneimittel zur Vorbeugung von Rachitis. Ein Rezept bekommt ihr vom Kinderarzt, normalerweise bei der U2, inkl. entsprechende Beratung und Aufklärung. Ab ca. zwei Jahren reicht es dann in der Regel aus, wenn ihr euer Kleines täglich lange genug an der frischen Luft herumtoben lasst.

Sonnenlicht oder Vitamin D?

Apropos Licht und Luft: Vitamin D wird zwar mit Sonnenlicht gebildet, ist aber kein Licht. Die positive Wirkung von (Sonnen-)licht lässt sich also nicht durch Vitamin D ersetzen. Ausreichend Tageslicht ist nicht nur für euer Gesamtwohlbefinden und eure Gesundheit unerlässlich, sondern auch für die eures Babys. Es wäre also gut, wenn es täglich am hellen Tag an der frischen Luft ist, ohne es direkt der Sonnenstrahlung auszusetzen – bei Wind und Wetter. Zieht das Kleine aber warm genug an und setzt ihm eine Mütze auf, am meisten Wärme verlieren wir über unseren (unbedeckten) Kopf. Denn: ein regelmäßiger Aufenthalt in der Natur stärkt das Immunsystem – bei Kindern ebenso wie bei Erwachsenen. Und gut für die Stimmung ist es allemal. 

babyclub.de-Team-Tipp: Wichtig ist es auch, mit ausreichend Vitamin D in der in der Schwangerschaft versorgt zu sein, denn ein Mangel kann dazu führen, dass das Baby häufiger bestimmte Autoimmunkrankheiten wie z.B. Diabetes entwickelt.

Weiterlesen:
Hebammenrat

Hallo, es ist schon ungewöhnlich, daß keine Zähne in Sicht sind, aber jeder Organismus ist anders. Manchmal braucht es etwas Zeit. Ich würde nicht meh... Weiterlesen ...

Es kann tatsächlich sein, dass es durch Vit-D-Mangel zu weichen Stellen kommt. Sorgen müssen Sie sich deswegen denke ich noch nicht, aber Sie sollten das Ihr... Weiterlesen ...

Die Vit.D tabl. Werden in den ersten zwei Jahren gegeben. Sie können ruhig weiterhin Ihrer Tochter diese geben

Erfahrungen der Community

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen
Baby-Entwicklungskalender
  • Wir begleiten dich durch das erste Babyjahr mit Infos, Terminen & mehr – auch als kostenlose Mail.

Partner-Shops

 

Best of Babys 1. Jahr
Aktuelles
 
Finde Freunde in deiner Nähe!
 
  • Du suchst einen guten Kinderarzt in deiner Nähe?

    Frag nach! Wen empfehlen Leute aus deiner Stadt?

  • Du suchst süße Babykleidung, Buggys und mehr?

    Frag andere nach trendigen Babyshops in deiner Nähe!

  • Neu in der Stadt und auf der Suche nach Anschluss?

    Finde jetzt neue Freunde, eine Krabbelgruppe und mehr!