my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren

Urlaub für Allergiker

Trotz Allergie gesund in den Urlaub

Familotel
Eins ist klar: Jeder fährt gerne mit der Familie in den Urlaub, doch mit Allergien ist das oft nicht einfach. Egal ob euer Kind Allergiker ist oder ihr selbst – im Urlaub gibt es viel zu beachten. Vor allem unbekannte Nahrungszutaten können Allergikern das Urlaubsleben schwer machen. Man fängt an, das Brot selbst mitzunehmen oder auf gewisse Gerichte zu verzichten.

Auch Hausstaubmilbenallergiker haben es im Urlaub oft nicht leicht. Schnell führt die schönste Zeit im Jahr ohne spezielle Allergiker-Ausstattung zu Beschwerden. Hilfreich sind Hotels, die sich auf Allergiker-Familien spezialisiert haben!

Tipps für den Urlaub als Allergiker

Wer an einer Pollenallergie leidet, sollte bei der Urlaubsplanung den Pollenflugkalender checken. So wisst ihr, ob zur gewünschten Reisezeit am ausgewählten Ort viele Pollen fliegen. Optimal sind Reiseziele in den Bergen oder am Meer. Mit der Höhe sinkt die Pollendichte und an Küsten bringen die Winde pollenarme Luft vom Meer. Außerdem sind dort die Pollen nicht so sehr mit Feinstaub belastet.

Auch für Haustaubmilbenallergiker sind Hotels am Meer sowie in den Bergen sehr gut, da hier die Milbenbelastung besonders gering ist. Geht es nicht ans Meer oder in die Berge, ist Frühling und Sommer die beste Reisezeit. Im Herbst sterben viele Spinnentiere, wodurch Milben freigesetzt werden. Zusätzlich ist es sinnvoll, nachzufragen, ob das gewünschte Hotel Encasings für Matratzen, Kopfkissen und Bettdecken besitzt. Ist dies nicht der Fall, solltet ihr eure eigenen Encasings mitbringen. Diese erleichtern euch die Nacht in einem fremden Bett. Außerdem solltet ihr darauf achten, dass in den Zimmer nicht geraucht wird und keine Haustiere erlaubt sind. Ebenso sind glatte Fußböden wichtig, da hier weniger Milben als in einem Teppichboden zu finden sind.

Besonders viel Planung erfordert das Reisen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten, wie einer Glutenallergie. Seit 2015 müssen alle Restaurants eine Allergen-Kennzeichnung für ihre Gäste auslegen, damit stets nachvollziehbar ist, welche Produkte verwendet werden. Trotzdem ist es sicherer für euch, wenn ihr bei der Urlaubsplanung nachfragt, ob das Hotel ausreichend Speisen zur Auswahl bietet, die ihr vertragt oder sogar spezielle Gerichte für euch zubereitet. Es gibt inzwischen aber auch viele Hotels, die sich auf Nahrungsmittelunverträglichkeit spezialisiert haben und z.B. glutenfreies Essen anbieten.

Leidet ihr oder euer Kind an einer Tierhaarallergie, sind Hotels von Vorteil, in denen keine Haustiere gestattet sind. Auch beim Gang in ein Restaurant ist es wichtig, dass Tiere entweder gar nicht erlaubt sind oder Familien mit Hunden wenigsten in einem separaten Raum sitzen können.

Am besten klärt ihr eure Allergie deshalb vor Anreise mit dem Hotel ab. So könnt ihr sicherstellen, dass das Hotel allen euren Bedürfnissen gerecht wird und ihr euren Urlaub in vollen Zügen und ohne gesundheitliche Probleme genießen dürft.

babyclub Team-Tipp: Am besten ist es, wenn ihr immer eine Visitenkarte bei euch tragt, die über eure Allergie informiert. Je nachdem in welches Land ihr reist, ist es sinnvoll, diese Visitenkarte mindestens auf Englisch, am besten aber in der jeweiligen Landessprache zu besitzen. Im Internet könnt ihr solche Karten finden oder ihr fragt bei eurem behandelnden Arzt nach.

Weiterlesen:
Ab in den Urlaub!

Ein Kinderhotel überzeugt neben dem familienfreundlichen Preis vor allem durch die Betreuung der Kleinen jeglichen Alters: Kinderhotel.

Checklisten

Sommerurlaube mit Babys brauchen Vorbereitung, damit es für alle schön & entspannend wird. Hier die babyclub.de Checklisten zum Ausdrucken. Urlaub mit Baby

Reiseziele für Familien

Der Familienurlaub steht kurz vor der Tür, aber das Reiseziel ist noch unklar? Ihr seid mit einem Baby oder Kleinkind unterwegs und wisst nicht, ob Heimaturlaub oder Fernreise?

Aus der Hebammensprechstunde:
Aus der Community
  • Kreuzallergien
  • Hallo! Vielleicht kann mir jemand helfen. ich bin mir einfach nicht genau sicher wann man etwas als kreuzallergie bezeichnet und wann nicht. Müssen dazu zwei ...
  • von Agneta
    15.03.2017 15:24:51
  • allergierisiko durch stillen?
  • hallo liebe mamas, meine schwester sagte mir letztens, dass wenn man selber allergien hat und stillt, dann erhöht man das risiko für das kind, auch allergie...
  • von justyna
    22.04.2008 22:50:56
  • Was tun gegen Tierhaar- Allergie? Erfahrungen?
  • Ich hatte bis jetzt noch keine Probleme mit Allergien, wenn ich jetzt aber eine Freundin besuche, sie hat eine neue Katze, fangen bei mir die Augen an zu trän...
  • von Zister
    26.02.2019 11:17:05