my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren

Haarausfall nach Schwangerschaft

Haarausfall nach der Geburt

Haarausfall nach Schwangerschaft
Während sich die meisten Schwangeren einer prächtig glänzenden und voluminösen Mähne erfreuen, kommt es circa zwei Monate nach der Geburt oft zu einem hormonell bedingten Haarausfall – dem postpartalen Effluvium. Doch woher kommt der plötzliche Wandel und was kann man dagegen tun?
Basiswissen: Haarzyklus eines Menschen

Haare wachsen nicht kontinuierlich – jeder Haarfollikel befindet sich in seiner eigenen Zyklusphase. Diese besteht aus Wachstum, Übergang und Rückbildung. Danach fällt das Haar aus, im Haarfollikel wird ein neues Haar angelegt, woraufhin der Zyklus von vorne beginnt.

Von allen vorhandenen Haaren befinden sich etwa 90% in der ersten Zyklusphase – der sogenannten Wachstumsphase – bei der die Haarwurzeln über die Blutbahn mit Nährstoffen versorgt werden. Etwa 1% aller Haare befindet sich in der zweiwöchigen Übergangsphase, in der die Nährstoffversorgung beendet wird. Danach folgt die dritte Phase, in der sich innerhalb von zwei bis vier Monaten die Haarwurzeln lösen und ein neues Haar nachwächst.

Was verändert sich in der Schwangerschaft?

Auf Grund der steigenden Östrogenmenge im Blut, die das Haarwachstum und die Zellerneuerung anregen, überwiegt in der Schwangerschaft die Wachstumsphase. Dadurch wird der natürliche Haarausfall hinausgezögert, weshalb viele Frauen in der Schwangerschaft auch volleres und dichteres Haar haben als zuvor. Nach der Geburt fällt der Östrogenspiegel jedoch wieder ab, wodurch es nach ein paar Wochen zu einer verstärkten Ausfallphase kommt. Diese kann vier bis neun Monate andauern, bis sich Hormonhaushalt und Haarzyklus wieder reguliert haben.

Dauern die Probleme länger als ein Jahr oder gehen täglich übermäßig viele Haare aus, sollten Betroffene einen Arzt zu Rate ziehen, denn Haarausfall kann auch auf andere Krankheiten, wie beispielsweise eine Schilddrüsenfunktionsstörung, Pilzbefall, Eisen- oder Zinkmangel hindeuten.

Wissenswertes rund ums Thema Haarausfall nach der Geburt

Verwandte Themen:

Hebammenrat zum Thema:

Hallo, therapeutisch abzustillen macht überhaupt keinen Sinn. In der Regel ist der Haarausfall durch den Abfall der Schwangerschaftshormone bedingt und trifft ... Weiterlesen ...

Hallo, bei allen Frauen ist der "normale" Haarausfall nach einer Geburt, hormonell bedingt. Wenn medizinisch weitere Ursachen ausgeschlossen sind, kann ich nur ... Weiterlesen ...

Hallo, das ist ja wirklich ein großes Problem, das kann ich mir gut vorstellen. Leider gibt es nicht das Allerheilmittel für Ihr Problem. Sie sollten nur... Weiterlesen ...

Meinung aus den Foren:
  • Hey Leute! Das ist meinem Mann echt unangenehm, das jetzt hier so zu besprechen, aber er hat leider Gottes Haarausfall. Seit einigen Monaten merkt er, dass ihm...
  • Hallo liebe Community, Ich mache jetzt circa seit einem halben Jahr Kraftsport im Fitnessstudio. Immer wieder fällt mir auf das Kraftsportler keine Haare mehr...
  • Hey Leute! Das ist mir ein echt unangenehm, das jetzt hier so zu besprechen, aber ich habe leider Gottes Haarausfall. Seitdem ich schwanger bin, merke ich, da...

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen
Baby-Entwicklungskalender
  • Wir begleiten dich durch das erste Babyjahr mit Infos, Terminen & mehr – auch als kostenlose Mail.

Frage unsere Hebammen!
Best of Babys 1. Jahr
Finde Freunde in deiner Nähe!
 
  • Du suchst einen guten Kinderarzt in deiner Nähe?

    Frag nach! Wen empfehlen Leute aus deiner Stadt?

  • Du suchst süße Babykleidung, Buggys und mehr?

    Frag andere nach trendigen Babyshops in deiner Nähe!

  • Neu in der Stadt und auf der Suche nach Anschluss?

    Finde jetzt neue Freunde, eine Krabbelgruppe und mehr!

Aktuelles