Lerne deinen Zyklus kennen

Weiblicher Zyklus: Basiswissen

Zyklus
Innerhalb des weiblichen Zyklus gibt es zwei Phasen – die fruchtbaren und die nicht fruchtbaren Tage. Oder, anders gesagt: Die Phase vor dem Eisprung und die Phase danach. Wie genau der weibliche Zyklus funktioniert und viele weitere Infos gibt es hier. Denn die erste Regel für Frauen, die sich ein Baby wünschen, lautet: Lerne deinen Zyklus kennen!

Erste Hälfte des Zyklus: Das Ei reift heran

Der weibliche Zyklus beginnt immer mit dem ersten Tag der Menstruation. Hormone sorgen anschließend dafür, dass viele Eibläschen (Follikel) heranreifen, von denen sich eines durchsetzt und als „Leitfollikel“ behauptet. Dieser Leitfollikel entwickelt sich weiter, alle anderen Eibläschen sterben ab. Manchmal reifen in einem Zyklus auch mehrere Follikel heran. Im Falle einer Befruchtung kommt es dann zu einer Mehrlingsschwangerschaft.

Mitte des Zyklus: Das Ei springt

Am Tag des Eisprungs ist es dann soweit: Die Eizelle „hüpft“ aus dem Eibläschen im Eierstock heraus, wandert in den Eileiter und ist auf ihrer Reise für etwa 24 Stunden lang befruchtungsfähig. Das heißt aber nicht, dass „frau“ nur am Tag des Eisprungs fruchtbar ist, denn die Spermien sind bis zu fünf Tage überlebensfähig. Das heißt: Auch wenn Paare fünf Tage vor dem Eisprung Sex haben, kann es zu einer Befruchtung kommen.

Zweite Hälfte des Zyklus: Einnistung oder nicht?

Diese Phase des Zyklus dauert immer ungefähr 14 Tage. Nachdem das Ei „gesprungen“ ist, bleibt an der Stelle, wo es vorher war, der so genannte Gelbkörper zurück. Er bildet nun das Gelbkörperhormon Progesteron. Dieses sorgt dafür, dass sich die Gebärmutterschleimhaut aufbaut und bereit macht für eine mögliche Einnistung der Eizelle. Wird die Eizelle nicht befruchtet, wird die Schleimhaut bei der nächsten Menstruation wieder abgestoßen. Dann beginnt ein neuer Zyklus: eine neue Eizelle reift heran und die Reise beginnt von vorne…

Übrigens: Nach dem Eisprung steigt die Körpertemperatur der Frau an. Dies nutzen viele Frauen mit Kinderwunsch zur Bestimmung ihrer fruchtbaren Tage, indem sie ihre Basaltemperatur messen.

Dauer des Zyklus

Laut Lehrbuch dauert ein Zyklus 28 Tage, genau in der Mitte findet der Eisprung statt. Soviel zur Theorie. Der Alltag sieht oft anders aus: Unregelmäßige Zyklen mit schwer bestimmbarem Eisprung machen die Zyklusbeobachtung für Frauen mit Kinderwunsch gar nicht so einfach.

Lest dazu auch:
Fruchtbarkeitskalender to go

Ein Baby ist der große Wunsch von dir und deinem Partner? Wir informieren dich kostenlos über deine fruchtbaren Tage! Kinderwunsch App

Schwanger werden leicht gemacht

Wer schwanger werden will, sollte genau wissen, wann der Eisprung stattfindet. Denn dann ist die Chance auf ein Baby am größten. Wir helfen beim Eisprung berechnen

Fruchtbarkeit bei Frau und Mann

Spätestens in der Kinderwunschzeit wird Fruchtbarkeit ein Thema: was aber passiert im weiblichen und männlichen Körper, damit neues Leben entstehen kann? mehr

Unregelmäßiger Zyklus

Einen Lehrbuchzyklus von 28 Tagen? Viele Frauen können davon nur träumen. Wie Mönchspfeffer und Co. helfen, ihn zu regulieren: unregelmäßiger Zyklus.

Zehn Fragen, zehn Antworten

Ovulationstests bestimmen den Zeitpunkt des Eisprungs einfach und recht zuverlässig. Wir geben Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema Ovulationstest.

Hebammenantworten zum Thema Zyklus

Meinung aus den Foren:
Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen