Schlafmittel Kind | babyclub.de-News

Schlafmittel: Baby in Gefahr!

Schlafmittel Kind
Es gibt Eltern, die ihre Babys nachts mit Beruhigungsmitteln zum Schlafen bringen. Häufig sind sie übernächtigt, überfordert und sehen dies als letzte Option, wenn auch mit schlechtem Gewissen. Aber Achtung: beruhigende Arzneimittel sind nichts für Babys, sie können abhängig machen, Organe schädigen und das normale Schlafmuster empfindlich stören.

„Er hat wochenlang gar nicht richtig geschlafen. Nachts zwei Stunden, tagsüber mal eine Stunde. Der Kinderarzt hat ihm "Sedaplus Saft" verordnet, mit dem schläft er wenigstens nachts sechs Stunden“, schreibt eine verzweifelte Mutter im babyclub.de-Forum. Laut eines Berichtes der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.)“ sind in vielen Foren zahlreiche Eltern unterwegs, die sich über beruhigende Medikamente (Sedativa) wie zum Beispiel Sedaplus Saft, Atosil-Tropfen und weitere Wirkstoffe austauschen und so auf einen besseren Babyschlaf hoffen.

Gefahr für die Gesundheit

Babys und Kinder, die schlecht schlafen, sind nicht krank. Dennoch verschrieben Ärzte im Jahr 2015 rund 18.700 Beruhigungs- und Schlafmittel für Kleinkinder bis zu drei Jahren in der gesetzlichen Krankenversicherung, so eine Auswertung des gemeinnützigen Deutschen Arzneiprüfungsinstituts für die F.A.S. Nicht mit eingerechnet sind die rezeptfreien Beruhigungsmittel, die jeder in der Apotheke kaufen kann sowie die Verordnungen für Privatpatienten. Man kann also von einer noch höheren Dunkelziffer ausgehen.

Medikamente haben in der Behandlung von Schlafstörungen bei gesunden Kindern keinen Platz. Eine solche Chemiekeule ist schädlich für die Gesundheit der Babys: So können Sedativa zu psychischer Abhängigkeit führen, Organe schädigen und negativ in das Schlafmuster des Kindes eingreifen. Der Babyschlaf ist jedoch aufgeteilt in Flach- und Tiefschlafphasen, die alle relevant für Baby‘s Entwicklung und seine geistige und körperliche Gesundheit sind. Und wenn die Familiensituation so dramatisch ist, dass die Gabe von Beruhigungsmitteln als letzter Ausweg erscheint, sollten Eltern dies zumindest nie ohne den Kinderarzt entscheiden und keinesfalls auf eigene Faust rezeptfreie Sedativa besorgen und verwenden.

Was tun, wenn das Baby nicht schläft?

Andauernde Schreiattacken und ein sehr schlechter Babyschlaf können Eltern regelrecht fertig machen. Manchen hilft es, wenn Papa, aber auch die Mama, hin und wieder mal alleine im Gästezimmer schlafen dürfen, um wieder zu Kräften zu kommen. Wenn jedoch Maßnahmen für eine gesunde Nachtruhe oder eine natürliche Therapie mit Bachblüten, homöopathische und anthroposophische Medikamente dem Baby nicht helfen und auch der Kinderarzt nicht mehr weiter weiß, können Betroffene sich an eine Schreiambulanz wenden. Diese gibt es mittlerweile im gesamten Bundesgebiet. Eltern können auch versuchen, für ihr Baby einen Termin in einem Schlaflabor zu bekommen oder sich dort zumindest einmal beraten lassen.

Weiterlesen:
Tabuthema Alkohol

Früher galt noch: Ein Gläschen Wein ab und zu schadet auch in der Schwangerschaft nicht. Doch das Risiko sollte nicht unterschätzt werden. mehr

Gefährliche Gewohnheit

Viele Schwangere rauchen. Das hat jedoch gravierende Folgen für Baby's Gesundheit. Welche das sind und wie man das Laster los wird erfahrt ihr hier

Plötzlicher Kindstod

Plötzlicher Kindstod ist ein Phänomen, das vornehmlich bei Babys im ersten Lebensjahr auftritt. Hier lernt ihr alle Risikofaktoren kennen: plötzlicher Kindstod.

Hebammenrat

  • wie gefährlich ist rauchen?
  • Hallo, zunächst einmal ein großes Lob, dass Sie trotz der Schwierigkeiten weiter darum bemüht sind mit dem Rauchen aufzuhören. Mit entscheidend dafür ob es...
  • von Monika Selow
    02.10.2005
  • wie schädlich ist rauchen vor Feststellung der Schwangerschaft?
  • Hallo, ziemlich wahrscheinlich werden Sie mit Rauchen bis zum positiven Schwangerschaftstest der Frühschwangerschaft nicht schaden. Starkes Rauchen kann aber d...
  • Rauchen und Stillen
  • Zigarettenkonsum kann sowohl in der Schwangerschaft als auch in der Stillzeit schädlich für die Gesundheit und Entwicklung Ihres Kindes sein. Die Muttermilch ...

Meinungen aus der Community:

  • Alkohol und Schwangerschaft
  • Schwangerschaft In den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts beschrieben Kinderärzte zum erstenmal ein Krankheitsbild, das vorher nie aufgefallen war. Die K...
  • von Asgard
    23.01.2013 21:06:04
  • Alkohol in der Schwangerschaft
  • Hallo ihr werdende Mamis, Ich muss hier einmal Luft ablassen. Eine bekannte von mir (in der 28ten Woche) hat tatsächlich auf Ihren Profilbild auf WhatsApp ...
  • von Verinlove
    10.05.2017 14:48:37
  • Alkohol während der ersten Monate noch Ok?
  • Hallo, ich hab da mal ne Frage: Ist Alkohol während den ersten Monaten der Schwangerschaft noch Ok und ohne Schaden für das Kind? Ich gehe halt gern mit Freun...
  • von lillymaus19
    02.06.2017 12:42:14
Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen