my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren

Coronavirus | Stillen

Stillen trotz Corona-Infektion

Coronavirus: Stillen trotz Infektion
Das Stillen hat nachweislich viele Vorteile für Babys. Was aber, wenn ihr während eurer Stillzeit durch das neue Coronavirus mit Covid-19 angesteckt werdet? Wie gefährdet euer Baby ist und warum ihr trotzdem stillen sollt, erfahrt ihr hier.
Übertragung durch Muttermilch?

Nach den bisherigen Erkenntnissen ist das Stillen trotz einer Coronavirus-Infektion der Mutter möglich. Diese Auskunft geben etwa die Nationale Stillkomission und die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG).

Einer Studie aus China zufolge ist das Virus nicht über die Muttermilch übertragbar. Da Coronaviren vor allem in den Atemwegen sitzen, ist stattdessen die Tröpfcheninfektion das Hauptproblem beim Stillen und bei jedem Kontakt mit dem Baby allgemein.

Ansteckend ist das Coronavirus aber vor allem in den Tagen bevor überhaupt Symptome bei den Infizierten auftauchen. Wenn ihr Symptome zeigt, hat euer Körper also wahrscheinlich bereits die meisten Erreger abgetötet und euer Kind war ohnehin schon mit dem Virus in Kontakt. Mütter, die sich in der Stillzeit mit Viren infizieren, produzieren sogar Antikörper, die auch dem gestillten Kind zugute kommen. Mehr Informationen dazu findet ihr bei La Leche League. Die nachweislichen Vorteile des Stillens überwiegen demnach das zu erwartende Risiko.

Da es sich bei SARS-Cov-2 um ein neues Virus handelt, ist es noch wenig erforscht. Alle Informationen über das Virus und die dadurch verursachte Krankheit Covid-19 gelten daher unter Vorbehalt und können sich möglicherweise noch ändern.

Vorsichtsmaßnahmen beim Stillen

Natürlich könnt ihr euer Kind dennoch anstecken. Deshalb sollten beim Berühren und Stillen des Kindes bestimmte Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

Achtet besonders auf die Hygiene, also langes, gründliches Händewaschen vor jedem Kontakt. Außerdem solltet ihr nach Empfehlung der DGGG während des Stillens einen Mundschutz tragen, um eine Ansteckung eures Kindes durch die Tröpfcheninfektion zu vermeiden.

Eine weitere Möglichkeit ist, dass eine nicht erkrankte Person das Baby mit abgepumpter Milch füttert. Milchpumpen sollten nach jedem Gebrauch gründlich gereinigt und sterilisiert werden. Zur Aufbewahrung abgepumpter Muttermilch sind die normalen Richtlinien zu beachten. Mehr Informationen zu Coronavirus, Stillen und Milchabpumpen erhaltet ihr unter medela-family.de.

Wie gefährdet ist mein Baby?

Allgemein zeigt sich, dass Kinder und Säuglinge eine Ansteckung mit dem Coronavirus gut wegstecken. Wenn sie an Covid-19 erkranken, nimmt die Erkrankung in der Regel einen milden Verlauf.

Um dennoch das Risiko einer Ansteckung zu minimieren, solltest du zusätzlich zu den Regeln oben darauf achten, dass Gegenstände und Oberflächen, die du im Alltag oft berührst, regelmäßig gereinigt werden. Dies sind etwa Türklinken, Waschbecken, Tisch und Smartphone. Tiefergehende Fragen solltet ihr mit eurer Ärztin/eurem Arzt besprechen.

Verwandte Themen:
Coronavirus | Ansteckung vermeiden

Wie das Coronavirus übertragen wird und welche Maßnahmen zur Verhinderung einer Ansteckung sinnvoll sind, lest ihr hier. Coronavirus

Quarantäne | Familienalltag

Lest hier, wie ihr den Familienalltag auch in der Quarantäne oder bei einer Ausgangssperre meistern könnt! Familienalltag meistern

Coronavirus Schwangere

Gerade Schwangere stellen sich die Frage, wie sich das Coronavirus auf sie auswirkt. Die wichtigsten Informationen findet ihr hier!

babyclub.de-Partner Medela

Wie bewahrt man den gewonnenen Stillvorrat ideal auf? Wissenswertes zum Thema Auftauen, Einfrieren, Aufbewahren und Transportieren der Muttermilch.

babyclub.de-Partner:

Du hast Fragen zu deiner Schwangerschaft oder zum Stillen? IBCLC-Stillberaterin und Kinderkrankenschwester Jacqueline Stich von Medela nimmt sich gerne Zeit für dich. mehr

 


Hebammenrat:
Aus dem Forum:

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen