my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Wenn es eng wird

Infos zu Dammschnitt & Dammriss

Dammschnitt | Dammriss
Wir erklären euch, was ein Dammriss ist und informieren darüber, wie ein Dammschnitt abläuft. Erfahrt außerdem, wann der Dammschnitt nötig ist und welche Tipps bei eventuellen Beschwerden in der Heilungsphase Abhilfe schaffen.

©iStock.com/NiDerLander

Was ist ein Dammriss?

Beim Dammriss reißt der Bereich zwischen Vagina und After bei der Geburt ein. Dies geschieht an der dünnsten Stelle des Gewebes. Es gibt verschiedene Grade an Dammrissen. Sie werden je nach Größe klassifiziert. Während ein Dammriss ersten Grades relativ schnell heilt, ist die Heilungsphase bei Dammrissen zweiten bis vierten Grades etwas länger.

Was ist ein Dammschnitt?

Bei einem Dammschnitt (Episiotomie) wird der Damm eingeschnitten. Ein Schnitt in diesem Bereich erleichtert die Geburt, da durch den kleinen Eingriff dem Baby mehr Raum gegeben wird.

In den meisten Fällen nehmen Ärzte oder Hebammen den Wunsch, keinen Dammschnitt zu bekommen sehr ernst. Wir können beruhigen: Ohne einen medizinischen Grund setzt kein Arzt zu einem Schnitt an. Dafür muss sich die Schwangere im Klaren sein, dass es eventuell zu einem Dammriss kommen kann.

Wann ist ein Dammschnitt notwendig?

Es gibt Situationen, in denen ein Dammschnitt nötig ist. Das ist der Fall, wenn:

  • ein unkontrollierter Dammriss droht
  • das Baby mit dem Steiß zuerst geboren wird (Beckenendlage)
  • es sich um ein Frühchen handelt. Da dank des Dammschnitts mehr Platz vorhanden ist, wird weniger Druck auf den Schädelknochen des Babys ausgeübt
  • die Sauerstoffversorgung des Babys nicht mehr gewährleistet ist oder die Herztöne rasch abfallen. In diesen Fällen wird durch den Dammschnitt der Geburtsvorgang verkürzt
  • es zu einer Zangen- oder Saugglockengeburt kommt. Das Baby kann dann besser geholt werden

So wird der Schnitt durchgeführt

Der Damm kann – bevor der Schnitt durchgeführt wird – betäubt werden. In den meisten Fällen setzt jedoch der Arzt am Höhepunkt einer Wehe ohne Betäubung mit einer Operationsschere oder einem Skalpell den Schnitt. Da das Gewebe zwischen Vagina und After zu diesem Zeitpunkt stark angespannt ist, läuft das meist schmerzlos ab. Nach der Geburt wird der Schnitt mit selbstauflösenden Fäden genäht. Das lästige Fäden ziehen bleibt somit aus.

babyclub.de Team-Hinweis: Falls bei einer vorangegangenen Geburt bereits ein Dammschnitt durchgeführt wurde, bedeutet das nicht zwingend, dass der Arzt zum zweiten Mal schneiden muss.

Tipps zur Heilung und Schmerzlinderung

Die Naht heilt bei jeder Frau unterschiedlich schnell ab. Manch eine hat bereits nach drei Tagen kaum Beschwerden mehr, andere sind dafür erst nach drei Monaten schmerzfrei. Diese Tipps schaffen ein wenig Linderung:

  • viel Ruhe und Schonung: Liegen verringert den Druck und entlastet den Beckenboden
  • ein weicher Sessel, Schwimmring oder ein spezielles Sitzkissen: Einfach ausprobieren, was beim Sitzen gut tut und den Schmerz verringert
  • in eine Flasche oder einen anderen Behälter gefüllt, warmes Wasser mit Kamillenextrakt einfach über die Naht fließen lassen
  • Kühlung mit einer Kühlkompresse bewirkt meist Schmerzlinderung. Aber bitte vorher in ein Tuch packen und erst dann auf die schmerzende Stelle legen
  • kurze Sitzbäder mit beispielsweise Eichenrindenextrakt sind wohltuend. Danach die Naht vorsichtig trocken tupfen.
  • homöopathische Medikamente wie beispielsweise Arnika fördern die Wundheilung
Meistens verläuft die Heilung ohne größere Probleme. In seltenen Fällen kann es zu Komplikationen wie Infektionen, einer Beeinträchtigung des Schließmuskels oder Schmerzen beim Sex kommen.

babyclub.de Team-Tipp:
Obst, Gemüse oder Trockenfrüchte erleichtern den Toilettengang während der Heilungsphase, indem sie den Stuhl weicher machen. Es gilt: Je weicher, desto weniger Beschwerden auf dem WC. Zwei Liter Mineralwasser täglich und alle zwei Tage einen Naturjoghurt kurbeln zusätzlich die Verdauung an.

So kann dem Schnitt oder Riss vorgebeugt werden

In der Schwangerschaft ab der 34. SSW (sofern regelmäßig angewandt):

  • eine regelmäßige Dammmassage in der Schwangerschaft fördert die Dehnung des Dammgewebes
  • ein Heublumensitzbad mit warmen Wasser mehrmals wöchentlich macht den Damm weich und elastisch
  • Himbeerblättertee lockert den Dammbereich auf
  • mit einem sogenannten Epi-No Geburtstrainer wird die Muskulatur sanft gedehnt. Eine Art Ballon wird dazu in die Scheide eingeführt, aufgepumpt und verbleibt dort einige Minuten. Beim „Herauspressen“ des Ballons wird der Geburtsvorgang simuliert
  • Beckenbodenübungen können den Damm trainieren. Einfach die Hebamme oder den Arzt um Rat fragen
  • Dammgymnastik dehnt den Damm. Dazu mit geöffneten Knien in die Hocke gehen. Der Schneidersitz ist auch eine geeignete Übung
Während der Geburt:

  • Hebammen empfehlen zur Dehnung in starken Kaffee getränkte Tücher auf das Muskelgewebe zu legen
  • während der Wehenphasen sollte nicht zu früh und zu stark gepresst werden
  • Bad in warmem Wasser

Lest dazu auch:
Entbinden ohne Schmerzen?
Unsere Hebamme erklärt wie's geht!
Die Eltern-Kind-Beziehung stärken
Zeit des Kennenlernens
Die Geburtsphasen

Hebammantworten rund ums Thema Dammschnitt | Dammriss:

Hallo! Es ist schwierig zu sagen, was dieses Gefühl im Schambereich auslöst, ohne einen Blick darauf geworfen zu haben. Eine wichtige Information wäre noch, ... Weiterlesen ...

Hallo, bitte rufen Sie Ihre Hebamme noch einmal an, damit sie noch einmal einen Blick auf die Naht wirft. Normalerweise hätten sich die Fäden längst aufl... Weiterlesen ...

Durch sie Dehnung uns auch durch Schnitt und Riss verändert sich die Scheide / Scheideneingang natürlich erst mal - das spüren Sie sicherlich auch ohne Sicht... Weiterlesen ...

Meinung aus den Foren:
  • Hallo, ich bin ziemlich neu hier und es ist das erste mal das ich hier was schreibe, also entschuldige ich mich schon jetzt wenn ich etwas falsch machen sollte....
  • Hallo, :) ich bin jetzt in der 20.ssw mit dem zweiten Kind schwanger und mache mir so langsam Gedanken um die Geburt und zwar würde ich mich freuen, wenn hie...
  • Dammschnittwundheilung<br /> <br /> <br /> <br /> Am 23.03.08 habe ich meinen Sohn bekommen 3660kg/52cm. die Narbe will einfach nicht heilen. Ich habe scho...

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen
Unsere Partner
  • Holle
  • Weleda
  • Medela
  • Beutelsbacher
Baby-Entwicklungskalender
  • Wir begleiten dich durch das erste Babyjahr mit Infos, Terminen & mehr – auch als kostenlose Mail.

Partner-Shops

 

Frage unsere Hebammen!
Best of Babys 1. Jahr
Finde Freunde in deiner Nähe!
 
  • Du suchst einen guten Kinderarzt in deiner Nähe?

    Frag nach! Wen empfehlen Leute aus deiner Stadt?

  • Du suchst süße Babykleidung, Buggys und mehr?

    Frag andere nach trendigen Babyshops in deiner Nähe!

  • Neu in der Stadt und auf der Suche nach Anschluss?

    Finde jetzt neue Freunde, eine Krabbelgruppe und mehr!

Aktuelles