Rituale & mehr

Schlaf Wach Rhythmus: Ein langer Weg

Schlaf Wach Rhytmus
Viele Eltern sind bei Schlafstörungen ihres Babys besorgt und vermuten eine Krankheit oder eine Verhaltensstörung. Meist ist es jedoch so, dass das Kind erst einmal den Schlaf Wach Rhythmus kennen lernen und sich daran gewöhnen muss. In Mamas Bauch gab es keinen Tag und Nacht. Ein Baby muss sich erst einmal daran gewöhnen, dass die Nacht zum Schlafen ist.

Im Allgemeinen schlafen Neugeborene bis zu 16 Stunden täglich, wobei sie ungefähr alle zwei bis drei Stunden aufwachen und Nahrung wollen. Ab einem Alter von etwa sechs Monaten können die meisten Säuglinge nachts durchschlafen, da sie nicht mehr gefüttert werden müssen.

Babys, die diesem Rhythmus leicht abweichen, haben nicht unbedingt ein Schlafproblem, denn jedes Baby ist anders und jedes Kind hat einen eigenen Schlaf- und Essrhythmus. Sie als Eltern können diesen Rhythmus jedoch beeinflussen: Dem Baby sollte angewöhnt werden, zu bestimmten Zeiten und besonders während der Nacht zu schlafen. Damit kommt es in eine Routine und wird seltener unruhig.

Es lässt sich auch einfacher feststellen, ob das Kind Schlafstörungen hat oder etwas nicht in Ordnung sein sollte. Gewöhnen Sie Ihr Baby deshalb an feste Schlafenszeiten. Die Vorbereitung auf das Schlafengehen kann Ihnen dabei helfen. Diese Zeit kann von einem Kind als Trennung von den Eltern empfunden werden, weshalb Sie sich hierfür besonders Zeit nehmen und dem Kind viel Liebe und Geborgenheit schenken sollten. Widmen Sie sich ganz Ihrem Kind und unternehmen Sie etwas Besonderes, ein Ritual, das das Kind beruhigt – ein abendliches Bad, eine Gutenachtgeschichte oder vielleicht ein Schlaflied.

Schlaf Wach Rhythmus - immer grundlegende Bedürfnisse überprüfen

Sie müssen aufpassen, dass das Baby das Einschlafen nicht mit falschen Erwartungen assoziiert. Wenn es gewohnt ist, im Arm gehalten zu werden, während es einschläft und nachts ohne die Nähe der Mutter aufwacht, wird das Baby nicht wieder einschlafen können, ohne aus dem Bettchen genommen zu werden. Letztendlich muss das Kind jedoch lernen alleine zu schlafen.

Es ist wichtig, das Schreien Ihres Babys nicht zu ignorieren, wenn es aufwacht. Sie müssen sich vergewissern, dass es dem Kind an nichts Grundlegendem fehlt, dass die Windel nicht gewechselt werden muss, es nicht irgendwelche Schmerzen hat oder in einem Luftzug liegt. Sie müssen ihm klar machen, dass es nicht verlassen worden ist, nur weil Sie sich nicht im selben Zimmer aufhalten. Ist es zum Beispiel an eine Decke oder ein Plüschtier gewohnt, kann es diese beim Aufwachen wiederfinden und sich auch ohne Ihren Einsatz beruhigen.

Schlaf Wach Rhythmus - nachdem Trennungsschmerz überwunden ist

Wenn das Baby in der Nacht aufwacht und schreit, schalten Sie im Zimmer nicht das Licht an. Nehmen Sie es auch nicht aus der Wiege, es sei denn zum Stillen oder Windeln wechseln, sondern streicheln Sie es sanft, um es Ihre Nähe spüren zu lassen. Sie sollten nicht mit ihm spielen und nur so wenig wie möglich reden. So lernt es zu akzeptieren, dass die Nacht nicht zum Tage gemacht wird, nur weil es schreit, sondern dass die Nacht immer mit Schlafen assoziiert wird.

Achten Sie auch darauf, dass Ihr Baby immer im eigenen Bettchen einschläft und nicht auf dem Sofa oder während des Herumtragens. So lernt es, dass Schlafenszeit angesagt ist, sobald es im Bett liegt. Wenn es wegen der Dunkelheit des Zimmers Angst hat, lassen Sie ein leicht gedämpftes Nachtlicht brennen. Wechseln sie auch bei Neugeborenen abends die Kleidung, damit es das Anziehen eines Schlafanzugs mit dem Schlafengehen in Verbindung bringt.

Hebammensprechstunde zum Thema "Schlaf Wach Rhythmus"

Hier geht's ins Forum:

Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen