Fahrradsitz | Fahrradsitz Baby

Einkaufstipps für den Fahrradsitz

Wenn ihr einen Fahrradsitz kauft, will das gut überlegt sein. Folgende Punkte müsst ihr zu eurer eigenen Sicherheit und der eurer Kleinen unbedingt beachten:

  • Unabdingbar sind gute Stützen im Rücken- und Kopfbereich sowie an den Beinchen
  • Die Füße müssen so gesichert sein, dass sie auf keinen Fall während der Fahrt ins Rad geklemmt werden. Der TÜV Süd weist darauf hin, dass nicht alle gängigen Fußarretierungen diese Anforderung erfüllen und empfiehlt entweder Beinschutzschilde oder eine zusätzliche Speichenabdeckung, die für die nötige Sicherheit sorgen
  • Zudem ist bei den Fußstützen darauf zu achten, dass sie größenverstellbar sind, über eine rutschhemmende Fußauflage verfügen und natürlich möglichst einfach zu bedienen sind
  • Angurten ist im Kindersitz Pflicht. Ein Gurt darf sich während der Fahrt nicht lockern und das Kind nicht einschnüren. Er sollte außerdem rutschsichere Verstellelemente aufweisen. Bitte auch darauf achten, dass der Gurt nicht selbstständig von Kindern geöffnet werden kann
  • Wenn euer Fahrrad am Sattel über frei liegende Sattelfedern verfügt, solltet ihr unbedingt auch einen so genannten „Federschutz“ kaufen, denn sonst klemmen sich hinten sitzende Kinder leicht die Fingerchen ein

Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen