menü

babyclub.de-News | Erwachsenenhotels

Adults only – ok oder voll daneben?

Adults only

Erholung und Entspannung ohne nerviges Kindergeschrei? Scheint immer begehrter zu werden, auch bei Eltern. Tatsächlich gibt es Hotels, Restaurants und Freizeitangebote, bei denen Kinder nicht erwünscht sind. Wir haben unsere User*innen gefragt: könnt ihr das verstehen oder ist es ein Anzeichen für wachsende Intoleranz und Kinderfeindlickeit? Hier kommen die Umfrageergebnisse, Meinungen und Tipps:

Mehr als die Hälfte sind dafür!

54% finden Angebote nur für Erwachsen gut – jeder sollte sich aussuchen dürfen, ob er Ruhe haben will oder nicht – gerne würden auch sie mal so eine Auszeit nehmen! „Das wäre nichts für mich, aber wenn andere das wollen, habe ich nichts dagegen“ sagen 33% und immerhin 13% empfinden Freizeitangebote nur für Erwachsene als absolutes NO GO – das zeige wieder einmal, dass unsere Gesellschaft immer kinderfeindlicher wird, welche Gruppe ist nach den Kindern dran? Ihr seht – das Thema spaltet. Hier ein paar O-Töne:

„Kinder sind nervig und schlecht erzogen“

"Kann ich vollkommen verstehen, weil die meisten Kinder einfach nervig und schlecht erzogen sind“, kommentiert eine Mutter auf Instagram. Eine Userin schreibt im babyclub.de-Forum: „Also ich persönlich kann schon verstehen, dass kinderlose Paare oder Paare deren Kinder schon älter bzw. erwachsen sind, auch mal Urlaub ohne Kinderambiente machen möchten. Ein gewisser Lärmpegel bleibt bei kleinen Kindern halt nicht aus.“
Kerstin wünscht sich, dass es dann aber auch Bereiche bzw. andere Restaurants im Umkreis geben sollte, die baby- bzw. kinderfreundlich sind. Und eine andere Mutter hätte gerne, dass die Hotels oder Restaurants klar formulieren, wenn Familien nicht erwünscht sind – da gab es wohl schon häufiger Missverständnisse. Wobei – sagt eine andere Frau – oft schon anhand des Angebots ersichtlich ist, ob es für kleinere Kids geeignet ist oder nicht, z.B. bei Paintball oder in gehobenen Restaurants – da muss ihrer Meinung nach also kein extra Label dran. Ein Post spricht sich jedoch klar dafür aus, dass Kinder von Freitzeitangeboten auszuschließen gar nicht gehe.

„So kommen alle auf ihre Kosten“

„Eine Alternative wäre es“, so eine weitere Followerin, „bestimmte Tage oder Uhrzeiten einzuführen um verschiedenen Gruppen einen entspannten Aufenthalt zu gewährleisten“.

Gute Idee, finden wir aus der babyclub.de-Redaktion – denn natürlich ist es verständlich, dass Eltern und Nicht-Eltern gerne mal in Ruhe essen gehen oder sich in Ruhe erholen wollen. Andersherum entspannt es Eltern aber auch, wenn sie mit ihren Kindern in einer Umgebung sind, in der sie ausdrücklich erwünscht sind und nicht jedes Kinderlachen oder -weinen gleich mit missbilligenden Blicken vom Nebentisch quittiert wird, dass kann nämlich so richtig stressen. Und Stress haben wir Eltern wirklich genug.

Weiterlesen
So findest du den richtigen Ort
Aus eigener Erfahrung: 5 gute Ratschläge
An diese Dinge hast du bestimmt nicht gedacht!
Aus der Hebammensprechstunde

Hallo!Grundsätzlich ist gegen einen Urlaub unter diesen Umständen nichts einzuwenden. Sie müssen sich darüber im klaren sein, daß es eine Klimaumstellung i... Weiterlesen ...

Hallo, das ist ein wirkliches Problem und ich kann Sie sehr gut verstehen. Ich finde die Hauptkommunikation muß zwischen Ihnen und Ihrem Mann laufen. Es ... Weiterlesen ...

Hallo, innerhalb der ersten zwei Monate nach einer Geburt sollten Sie, wenn es irgendwie möglich ist, nicht reisen. Grund ist, dass sich das Neugeborene und Si... Weiterlesen ...

Aus den Foren
  • No children allowed – adults only? Kein nerviges Kindergeschrei. Kein Herumrennen zwischen den Stühlen. Stattdessen Ruhe und eine stressfreie Umgebung. ...
  • Hallo ihr Lieben☺️ ich hab ganz frisch positiv getestet und würde mich sehr über Nachzüglerinnen freuen ♥️
  • Hallo ich habe drei Kinder und da ich Hartz 4 bekomme waren wir noch nie im Urlaub. Es war einfach nie genug da. Jetzt hat sich das etwas entspannt und ich woll...