Mittelohrentzündung Hausmittel

Bei Mittelohrentzündung: Hausmittel

Symptome Mittelohrentzündung
Als wichtigste Maßnahme bei einer Mittelohrentzündung muss die gestörte Belüftung des Innenohres behoben werden. Das geschieht am besten, indem das Kind 4- bis 6-mal am Tag einige Tropfen physiologische Kochsalzlösung mit einer Pipette in die Nase (Nicht in das Ohr!) geträufelt bekommt.

Mit warmen Kamillensäckchen lässt sich Linderung bei leichten Ohrenschmerzen und einer anfangenden Mittelohrentzündung erreichen. Auch sind die Säckchen hilfreich bei Nasennebenhöhlenentzündung, Zahnschmerzen und Schlafstörungen. Denn die ätherischen Öle von Kamille wirken entzündungshemmend, entkrampfend, beruhigend und schmerzlindernd.

Mittelohrentzündung Hausmittel: Warme Kamillesäckchen

Das braucht man:

  • Eine Hand voll Kamillenblüten
  • Dünner Baumwollstoff oder Teebeutel-Papier
  • 2 Wärmflaschen
  • Stirnband oder Mütze
Eine Hand voll Kamillenblüten in die Mitte des Baumwollstoffes geben und von unten und den Seiten überlappend einschlagen. Mit Heftpflastern oder Leukoplast kann man das Kissen dann zukleben. Das Kamillesäckchen zwischen den zwei nicht zu heißen Wärmflaschen erwärmen. Wenn man das Säckchen etwas durchknetet, entfalten sich die ätherischen Öle besser.
Das warme Säckchen wird auf das schmerzende Ohr gelegt und mit dem Stirnband oder der Mütze für ca. 30 Minuten fixiert.

Die Kamillesäckchen können gut für den Akutfall vorbereitet werden und in einem gut verschlossenen Glas circa ein Jahr aufgehoben werden.

Außerdem kann man eine geschälte Knoblauchzehe in die Ohrmuschel legen und mit einem Pflaster, Stirnband oder Mütze für 3 bis 6 Stunden fixieren. Der Knoblauch wirkt nämlich auch antibakteriell.

Mittelohrentzündung Hausmittel - verwandte Themen:

Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen