Erste Hilfe bei Sonnenbrand und Co.

Sonnenbrand

Sonnenbrand
Ein Sonnenbrand ist eine durch UV-Strahlung verursachte Entzündung der Haut. Bei starkem Sonnenbrand können sich Blasen bilden. Dies entspricht einer Hautverbrennung zweiten Grades. Der Körper merkt sich jeden Sonnenbrand. Gegebenenfalls wird durch zu häufige Verbrennung der Haut durch die Sonne, der Grundstein für Hautkrebs gelegt.

Symptome eines Sonnenbrands

Gerötete, brennende, schmerzende und angeschwollene Haut. Die Symptome treten in der Regel erst ca. vier bis acht Stunden nach dem Sonnenbaden auf. Der Höhepunkt ist nach ungefähr 12 bis 36 Stunden erreicht. Erste Anzeichen, wie leichtes Spannen der Haut, ist ein Warnsignal und sollte nicht ignoriert werden.

Erste Hilfe bei Sonnenbrand

  • Falls die Haut gerötet ist und juckt, helfen in Wasser, Buttermilch oder mit schwarzem Tee getränkte Tücher. Diese einfach auf die betroffene Hautstelle legen – der Schmerz wird so gelindert
  • auch Packungen mit Joghurt oder Quark beruhigen die Haut

  • Sonnenbrand-Gel aus der Apotheke kann den Juckreiz verringern, z. B. die Combudoron-Präparate von Weleda

Sonnenbrand vorbeugen

  • Neugeborene nie dem direkten Sonnenlicht aussetzen. Spezielle Sonnenschirme, Sonnenhüte und -segel schützen die Kleinen

  • auch im Schatten ist Sonnenschutz wichtig, da z. B. der Sand die Sonnenstrahlen reflektiert

  • ab dem zweiten Lebensjahr dürfen auch Kinder in die Sonne. Auch hier aber auf entsprechenden Sonnenschutz  achten und die Sonnenbrille nicht vergessen

  • Mittagshitze zwischen 11 und 15 Uhr meiden

  • leichte Baumwollkleidung schützt  vor Sonne

  • beim Aufenthalt im Wasser ist die Haut besonders gefährdet. Durch die dauerhafte Kühlung bemerkt man eine Verbrennung erst später. Regelmäßiges, intensives Eincremen schützt. Bei empfindlicher oder bereits gereizter Haut sollte ein T-Shirt übergezogen werden

Verwandte Themen:

babyclub.de News | Gesundheit / Entwicklung

Kinderaugen sind sehr empfindlich. Passende Sonnenbrillen bieten effektiven Schutz vor Netzhautschädigungen bei Kleinkindern. mehr

Hebammenrat zum Thema Sonnenbrand:

  • Ist Sonnenbrand gefährlich?
  • Hallo, Ihr Baby liegt gut geschützt im Bauch, so dass Ihr Sonnenbrand dem Kind nichts macht. Wenn Sie den Sonnenbrand behandeln, sollten natürliche Cremes ver...
  • von Monika Selow
    26.05.2005
Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen