my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren

Kaiserschnitt Nachteile

Kaiserschnitt: Nachteile mit Folgen?

Kaiserschnitt Nachteile
Wie alle Operationen birgt auch der Kaiserschnitt Risiken. Laut Professor Dr. Frank Louwen können typische postoperative Probleme und Komplikationen auftreten. Jedoch ist die Wahrscheinlichkeit für operationsbedingte Komplikationen in den vergangenen Jahrzehnten bedeutend gesunken.

Nachteile für die Mutter

Es heißt, „die Wahrscheinlichkeit von Thrombosen, Embolien, Blutungen, narkosebedingten Komplikationen, aber auch für Gebärmutterentfernungen als letzte, lebensrettende Maßnahme bei geburtsbedingten Komplikationen sind nach Kaiserschnitt signifikant erhöht“. Kaiserschnitt-Mamas sind oft stärker geschwächt, als nach einer "normalen" Entbindung, und müssen länger im Krankenhaus bleiben. Sie leiden teilweise unter Narbenschmerzen, weshalb es schwierig sein kann, die richtige Stillposition zu finden. Außerdem ist der Milcheinschuss nach einer Schnittentbindung später. Die Hebamme Christina Hinderlich weist zusätzlich auf die wichtige Bedeutung des Hormons Oxitocin hin – auch Liebeshormon genannt – das bei der natürlichen Geburt ausgeschüttet wird. „Dieses Hormon ist zuständig für die Urliebe, die eine Mutter ihrem Kind entgegenbringt“, erklärt Hinderlich. Und ebendieser „Oxitocin-Flash“ setzt bei einer Schnittentbindung verzögert ein und kann somit das Bonding zwischen Mutter und Kind erschweren.

Nachteile für das Baby

Laut Prof. Dr. Frank Louwen haben neue Untersuchungen verdeutlicht, dass Kaiserschnitt-Kinder öfter krank werden – sowohl kurzfristig als auch langfristig. Auch der verzögerte "Oxitocin-Flash" bei der Mutter kann für das Baby zum Problem werden. Nämlich genau dann, wenn das Bonding aus diesem Grund nicht richtig ausgeprägt ist.

Aber: Einen Punkt, der für alle werdenden Mütter eine entscheidende Rolle spielt, halten Arzt und Hebamme für sehr wichtig. „Zum richtigen Zeitpunkt angewendet ist der Kaiserschnitt lebensrettend für Mutter und Kind.“

Weiterlesen:

Unsere Hebamme erklärt wie's geht!
Die Eltern-Kind-Beziehung stärken

Hebammenrat zum Thema "Kaiserschnitt"

Hallo, was Ihr Arzt sagt stimmt leider. In Deutschland wird meistens ein Kaiserschnitt gemacht nach zwei vorhergehenden. Zwingend notwendig ist das nicht. Durch... Weiterlesen ...

-Hallo, zum Glück irren Ihre Bekannten. Wenn Sie sich eine vaginale Geburt wünschen, wird man Sie auch vagnial gebären lassen. Sprechen Sie in den Kreißsäl... Weiterlesen ...

Hallo, dass Sie einmal per Kaiserschnitt geboren haben, ist kein grundsätzliches Hindernis für eine spontane Geburt! Da der Kaiserschnitt bei Ihnen einige J... Weiterlesen ...

Jetzt mitdiskutieren:

  • Kaiserschnitt
  • Hallo ihr lieben, ich bin jetzt in der 34. SSW, zwar ist noch bißchen Zeit aber ich beschäftige mich schon mit dem Thema Kaiserschnitt weil mein Stöpsel...
  • von Jassman83
    13.09.2011 13:53
Baby-Entwicklungskalender
  • Wir begleiten dich durch das erste Babyjahr mit Infos, Terminen & mehr – auch als kostenlose Mail.

Frage unsere Hebammen!
Best of Babys 1. Jahr
Finde Freunde in deiner Nähe!
 
  • Du suchst einen guten Kinderarzt in deiner Nähe?

    Frag nach! Wen empfehlen Leute aus deiner Stadt?

  • Du suchst süße Babykleidung, Buggys und mehr?

    Frag andere nach trendigen Babyshops in deiner Nähe!

  • Neu in der Stadt und auf der Suche nach Anschluss?

    Finde jetzt neue Freunde, eine Krabbelgruppe und mehr!

Aktuelles