Chantalismus | Kevinismus

Wie Namen das Image beeinflussen
Kevinismus
Wie soll ich mein Kind nennen, damit es Glück und Erfolg im Leben hat? Namen rufen bestimmte Assoziationen hervor. Doch kann das Image eines Namens wirklich Einfluss auf die Chancen haben? Wir haben nachgefragt bei Deutschlands bekanntestem Namenforscher Prof. Dr. Jürgen Udolph.

Belegt ist: Schon die Wahl des richtigen Vornamens kann eine bedeutende Weiche darstellen, die Türen öffnet oder verschließt. Eltern sollten sich also fragen: Ist eine Julia zielstrebig, schlau und sympathisch? Und was denken die Leute über Kevins? Wir helfen bei der schwierigen Entscheidung: Über 15.000 Vornamen können hier in Charts gevotet werden und Image-Profile zeigen genau, welche allgemeinen Vorstellungen mit einem Vornamen wie beispielsweise Kevin verbunden sind. babyclub.de kooperiert jetzt mit dem Namenforscher Prof. Udolph vom Zentrum für Namenforschung um der Frage nachzugehen: Sind Namen wirklich so vielsagend?

Was bedeutet Chantalismus?

„2007 tauchte der Begriff Chantalismus – oder auch Kevinismus genannt – zum ersten Mal auf einer satirischen Internetseite auf“ berichtet Prof. Dr. Udolph. Mit dieser Bezeichnung wurde von den Machern „die krankhafte Unfähigkeit, menschlichem Nachwuchs sozialverträgliche Namen zu geben“ betitelt.

Das Phänomen ist laut Udolph leicht erklärt: „Menschen mit niedrigem Bildungsstand nennen ihre Kinder öfter Kevin, Justin, Chantal oder Celina. Im Gegensatz dazu tragen Kinder von Akademikern öfter Namen wie Johannes, Maximilian, Charlotte oder Katharina. Als ein Grund für diese Entwicklung werden unterschiedliche Motive der Namenwahl genannt“.

Motive der Namenwahl

„Namen spiegeln Traditionen wieder, sagen etwas über Moden aus und natürlich über die Eltern: Ihre Träume, Wünsche und Vorbilder aus Büchern, Medien oder dem direkten Umfeld dienen oft als Motivation für die Namenwahl ihres Kindes. Familien aus den sogenannten bildungsferneren Schichten orientieren sich beispielsweise meist an Vorbildern aus Film, Fernsehen und Musik“ sagt Udolph. Es sei belegt, dass der gern zitierte Name Kevin zu Beginn der 90er Jahre stark an Beliebtheit gewann. Kurz zuvor war der Film „Kevin allein zu Haus“ ein Kassenschlager in amerikanischen und deutschen Kinos. Spätestens seit dem Jahr 2000 wurde Justin immer populärer. Ein Grund hierfür war der Sänger Justin Timberlake.

Wird Marie bevorzugt?

„Ja, dies ist sogar belegt worden. Laut einer der Studie der Uni Oldenburg haben Kinder mit bestimmten Vornamen bessere Bildungschancen als andere. Klassische Namen wie Maximilian, Sophie, Alexander würden eher mit Talent und Fleiss assoziiert als Namen wie Jacqueline oder Justin. Diese werden schon von Beginn der Schulzeit an benachteiligt“ sagt der Professor. „Grundschullehrer stuften in einer Umfrage Kinder mit solchen Namen als verhaltensauffällig und eher leistungsschwach ein. Obwohl sich die Lehrer der damit verbundenen Vorurteile bewusst sind, haben es Schüler mit den entsprechenden Namen schwerer“ so Udolph weiter.

Als positiv und leistungsstark wurden diese Namen eingestuft:

Hannah (82,2 %) Jakob (75,8 %)
Charlotte (80,0 %) Maximilian (66,6 %)
Marie (79,8 %) Simon (64,6 %)
Sophie (79 %) Alexander (64,4 %)
Katharina (78,2 %) Lukas (54,8 %)
Quelle: Prof. Udolph Zentrum

Besonders negativ fielen hingegen folgende Namen auf:

Chantal (81,4 %) Kevin (84,4 %)
Mandy (80,6 %) Justin (79,8 %)
Angelina (63,4 %) Marvin (69,6 %)
Celina (51,2 %) Maurice (54,2 %)
Vanessa (47,2 %) Cedric (46,6 %)
Quelle: Prof. Udolph Zentrum

Auswirkungen der Chantalismus-Debatte

Die Namenwahl entscheidet also unter Umständen über die Bildungschancen des Kindes. Daher lässt die Häufigkeit der negativ eingestuften Vornamen seit etwa 2005 stark nach – die breite Medienpräsenz der „Chantalismus-Debatte“ zeigt Wirkung. Heute wird kaum ein Baby mehr „Kevin“ genannt. Schade eigentlich, denn die Bedeutung des Namens ist mit „anmutig, ansehnlich, beliebt“ eigentlich ausgesprochen positiv.

So helfen wir bei der Namenwahl

Das Image eines Namens kann sich zwar im Laufe der Zeit wieder ändern, aber dennoch: Weiß man im Vorfeld, welche Bilder ein Vorname hervorruft, kann man dies bei der Namenwahl berücksichtigen. Wer sind denn nun die Dümmsten, Klügsten, Schönsten oder Hässlichsten? Unter babyclub.de kannst du sehen, was die anderen denken und auch selber bewerten, wie ein Name auf dich wirkt: Ist Sebastian sportlich und eine Charlotte besonders aufgeschlossen? Die Tops oder Flops zeigen dir, ob dein Lieblingsname unter den begehrtesten oder verhasstesten 25 mit dabei ist. Klicke in die beliebte Vornamen und erfahre, welche gerade salonfähig sind. Mit unserem Vorname-zu-Nachname Tool findet man ganz einfach raus, welcher Vorname zu welchem Nachname passt. Wem die Entscheidung jetzt immer noch schwer fällt, der kann sich ruhig noch etwas Zeit lassen: Eltern haben bis zu einem Monat nach der Geburt ihres Kindes die Gelegenheit, einen Vornamen auszusuchen.

Eigene Rankings, Eigenschaften-Profil-Vergleich & mehr

Außerdem haben babyclub.de Community-Mitglieder die Möglichkeit die Image-Profile ihrer Lieblingsnamen auf einer persönlichen Vornamen-Merkliste miteinander zu vergleichen, nach Eigenschaften zu sortieren, individuelle Rankings zu erstellen und so eventuell abzuwägen, welcher Vorname es letztendlich werden soll. Und wer ganz sicher gehen möchte, auch tatsächlich den richtigen Vornamen ausgewählt zu haben, kann Freunde und Familie mit einbeziehen, indem er ihnen seine persönliche Hitliste, samt Links zu den einzelnen Vornamen und Eigenschaften-Profilen per E-Mail schickt.

Eure Bewertung der Eigenschaften & Merkmale des Namens:
Regina
Anzahl der Image-Bewertungen: 121
Charts: Top 10
Legende:
Charts-Stürmer
Charts-Verdächtig
Mittelfeld
Flop
No-Go

Zum Voten einfach Sterne markieren und klicken

  1. Emma
    3554 Votings
  2. Marie
    2635 Votings
  3. Sophie
    2416 Votings
  4. Leonie
    2357 Votings
  5. Mia
    3015 Votings
  6. Lara
    1602 Votings
  7. Lea
    1710 Votings
  8. Lena
    2076 Votings
  9. Laura
    1995 Votings
  10. Anna
    1891 Votings
Jungennamen
  1. Luca
    3096 Votings
  2. Leon
    3234 Votings
  3. Paul
    2453 Votings
  4. Jonas
    2454 Votings
  5. Finn
    2751 Votings
  6. Lukas
    1689 Votings
  7. Ben
    2770 Votings
  8. Elias
    2675 Votings
  9. Noah
    2221 Votings
  10. Tim
    1734 Votings
Jetzt Vornamen suchen:
Vorname

Oder:
 
Anfangs- / Endbuchstabe
Geschlecht
Länge des Namens
Namensursprung
:
Bedeutung
(z.B. Weisheit, stark, ...)

Weiterlesen zum Thema Chantalismus:

Vornamen-Bewertung

Tests zeigen: Wir verbinden mit Vornamen unterbewußt verschiedene Eigenschaften & Merkmale. Wer ist für euch klug, dumm, schön oder hässlich? Jetzt selbst bewerten

Namensbewertung

Dummer Zlatko? Schöne Lillian? Bei uns bewertet ihr! Welche Vornamen bei euch top sind und welche eher schlechter abschneiden, seht ihr hier: Vornamen-Bewertung

Prof. Udolph Zentrum

Um euch im Vornamenbereich noch mehr zu bieten, kooperieren wir jetzt mit Deutschlands bekanntestem Namenforscher Prof. Dr. Jürgen Udolph. mehr

Vornamen zum Nachnamen finden

Auf der Suche nach einem Vornamen, der auch zu eurem Nachnamen passt? Der babyclub.de Vornamen-Generator hilft dabei! Los geht's!

Den richtigen finden

Der zukünftige Vorname für den Sprössling muss gut durchdacht sein, denn es ist ein Geschenk fürs Leben. Wir geben Tipps zur Namensfindung.

Vornamencharts

Stimme hier für deine Lieblingsnamen und bringe sie an die Spitze der babyclub.de Vornamencharts! Vielleicht gehört dein Favorit bald schon zu den Tops? Jetzt voten

Vornamen international

Von a wie afrikanisch bis w wie walisisch. Findet Vornamen nach Namensursprung in der Rubrik der internationalen Vornamen: Namensherkunft

Das sagt die Community:
  • schreckliche Vornamen
  • Hallo zusammen, kennt ihr auch ein paar schreckliche Vornamen ? Die Söhne einer Bekannten heißen Laurin und Luzius, die Kinder werden jetzt schon wegen ih...
  • von Deja
    27.05.2010 10:35:04
  • März Mamis 2014
  • Hallo zusammen.. Ich würde gerne eine Märzrunde erstellen! Ich hab heute früh zwei tage vor nmt eindeutig positiv getestet! Zu mir, ich bin 24 Jahre alt, ...
  • von mami89
    23.06.2013 21:02:55
  • Hilfe, plötzlich unsicher
  • Hallo, wir bekommen im Mai unseren kleinen Jungen und bislang dachten wir, der Name steht fest. Aber plötzlich kommen mir Zweifel. Wir haben uns Robin ausg...
  • von Maimami
    14.02.2011 15:10:22
Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Anonym
Kommentar vom 16.09.2016 17:14
Vorurteile sind leider oft fakt
Es gibt echt Namen mit gewisser Assoziation:
- Melanie/Manuela/Michaela: Sind meistens dicke Frauen/Mädchen (hat auch schon Hirschhausen geschrieben)
- Claudia: Sind meistens egoistische, hässliche Frauen
- Sandy/Mandy/Cherelle/Corey/Justin/Kevin/Pascal/etc: Harz 4-Empfänger
- Antje/Ute/Maike: Kurzhaarfrisur
- Birte: Ganz schwierige Frauen, die hässlich sind und attraktive Frauen mobben;
Ich weiß, dass das alles nur Vorurteile sind, aber leider bestätigt es sich immer wieder.
Anonym
Kommentar vom 16.09.2016 17:57
Weitere etwas leider schlecht behaftete Namen
Nadine, Charlene, Justin, Leoni, Schackeline..., Celina, Ramona, Romina, Doreen (DDR), Larissa, Juliane (DDR), Chiara (wenn man keine italienischen Wurzeln hat, ist das ein Assi-Name/Möchtegernname); Menschen, die meiner Meinung nach ihren Kindern versuchen, einen ausgefallenen Namen zu geben, und dabei solche Namen wählen, sind leider meistens etwas dumm und versuchen dadurch ihre Kids in den Vordergrund zu stellen, was aber leider genau das Gegenteil bewirkt,

Namen steifer Frauen: Vera, Ute, Frauke (Frauke ist doch ultra schlimm - findet ihr auch)?



Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen