Wochenbettdepression Symptome

Symptome der Wochenbettdepression

Wochenbettdepression Symptome
STECKBRIEF

Name: Birgit Laue
Beruf: Hebamme & Buchautorin
Buch: Babypflege Schritt für Schritt, 1000 Fragen an die Hebamme, etc.

  • babyclub.de: Was sind die Symptome einer solchen Depression?

Birgit Laue: Konzentrationsstörungen, ständige Müdigkeit, Erschöpfung, Ein- und Durchschlafprobleme sind genauso Anzeichen wie ambivalente Gefühle dem Kind gegenüber, Ängste und massive Unfähigkeits- und Schuldgefühle oder auch rein körperliche Symptome wie Kopfschmerzen, Schweißausbrüche, Zittern und Herzflattern. Dabei treten nicht immer alle Symptome gleichzeitig auf, aber häufig sind sie doch vergesellschaftet.

Die postpartale Depression zeichnet sich durch die gleichen Symptome, wie bei allen anderen depressiven Erkrankungsbildern aus: Niedergeschlagenheit, Traurigkeit, Antriebslosigkeit, in manchen Fällen aber auch eine manische Überdrehtheit.

Bei einer Wochenbettpsychose treten neben den bereits beschriebenen Symptomen noch leichte Reizbarkeit, Anspannung und unkontrollierte Reaktionen oder zwanghaften Gedanken und Wahnvorstellungen bis hin zu Halluzinationen auf. Das wiederum erzeugt Angst. Selbstmordgedanken oder auch der Wunsch, das Kind wieder los zu werden, sind nicht selten.

Wochenbettdepression Symptome – verwandte Themen:

Turbulente Gefühle

Heultage, Baby-Blues oder Wochenbettdepression: Wenn die Hormone verrückt spielen, der Körper sich verändert und ein ganz neues Leben beginnt. Wochenbettdepression

babyclub.tv

Unsere Hebamme erklärt euch im Video, wie lange ihr Anspruch auf die Nachsorge habt und was in der Wochenbettbetreuung gemacht wird. Wochenbettbetreuung

Erkennen & behandeln

Stillprobleme können sehr belastend sein, sodass viele Frauen vorzeitig abstillen. Welche Stillprobleme es gibt und wie man sie behandeln kann, findet ihr hier.

Hebammenrat zum Thema "Wochenbettdepression":

Meinung aus den Foren:
Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen