Kindergeld | Wie hoch ist das Kindergeld

Kindergeld
Kindergeld
Das Kindergeld deckt die wichtigsten Bedürfnisse des Kindes, wie beispielsweise Nahrung, Kleidung, Erziehung, Wohnen, Ausbildung und eine medizinische Notfallversorgung. Das Geld wird jeden Monat zusätzlich zum elterlichen Einkommen gezahlt. Dabei ist es unabhängig, wie hoch das Einkommen der Eltern ist. 

Wer erhält Kindergeld?

Kindergeld erhalten deutsche Bürger und Bürgerinnen, genauso wie Staatsangehörige der EU, Islands, Norwegens, Liechtensteins und der Schweiz, die in Deutschland erwerbstätig sind oder in Deutschland ihren Wohnsitz haben. Je nachdem, was die einzelnen zwischenstaatlichen Abkommen besagen und welcher Aufenthaltsstatus besteht, können Bürger anderer Länder, sowie Flüchtlinge und Asylbewerber bezugsberechtigt sein.

Der Antragsteller kann das Kindergeld sowohl für eigene Kinder, als auch für adoptierte Kinder beantragen. Ebenso besteht auch Anspruch für Stiefkinder, Enkelkinder, Pflegekinder und Kinder der eingetragenen Lebenspartner. Ausgezahlt wird der Betrag an die Person, in deren Haushalt das Kind lebt.

Wie hoch ist das Kindergeld?

Seit Januar 2016 beträgt das Kindergeld beim:

  • 1. Kind: 190 Euro
  • 2. Kind: 190 Euro
  • 3. Kind: 196 Euro
  • 4. und weiteren Kindern: 221 Euro

Wie lange erhält man Kindergeld?

Kindergeld kann beantragt werden, sobald das Baby auf der Welt ist. Das Geld wird monatlich bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres für alle Kinder gezahlt, solange die Kinder im Haushalt der Eltern leben und unverheiratet sind. Wenn das Kind arbeitslos gemeldet ist, wird das Kindergeld erst mit der Vollendung des 21. Lebensjahres eingestellt. Bei einer berufsbildenden Ausbildung wird das Kindergeld bis zum 25. Lebensjahr weiter gezahlt.

Wer erhält das Kindergeld nach einer Scheidung?

Pro Kind kann immer nur ein Elternteil Kindergeld erhalten. Nach einer Scheidung wird es demjenigen gezahlt, der das Kind in seinen Haushalt aufgenommen hat.

Kindergeld - verwandte Themen:

Expertentalk

Georg Schürmann, Geschäftsführer der Triodos Bank, hat sich mit uns im Interview über die finanzielle Absicherung mit einem Baby unterhalten. Sparen für Kinder

Das muss sein:

Nach der Geburt des Sprösslings sind viele Behördengänge zu erledigen. babyclub.de lässt euch den Überblick bewahren: Behördengänge nach der Geburt

Tipps und Infos

Trotz Studium schwanger? Ein Studium absolvieren und gleichzeitig ein Kind erziehen ist eine Doppelbelastung für jedes Elternteil: Studieren mit Kind.

Adoptionsarten

Halboffen, offen oder inkognito: Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein Kind zu adoptieren. Erfahrt hier, worin sich die Adoptionsarten unterscheiden: Adoption.

Alles zum Thema Kindergeld aus den Foren: