Vorzeitige Wehen

Vorzeitige Wehen - was jetzt?

Eigentlich bereitet sich der Körper erst kurz vor dem Termin mit Übungswehen auf die Geburt vor. Manchmal kommen die Wehen jedoch schon früher, diese vorzeitigen Wehen sind auf keinen Fall zu unterschätzen. Hier gilt: mehr als drei deutliche Kontraktionen pro Stunde können bedeuten, dass es sich um vorzeitige Wehen handelt. Umgehend die Hebamme oder den Arzt aufsuchen.

Stellt sich der Verdacht als begründet heraus, werden vorzeitige Wehen wie folgt behandelt: Manchmal genügt viel Ruhe in Kombination mit einem Magnesiumpräparat, um die Wehen in Schach zu halten. Besteht jedoch die Gefahr einer Frühgeburt, sorgt ein wehenhemmendes Medikament dafür, dass die vorzeitigen Wehen unterdrückt werden. Es wird entweder als Infusion oder als Tablette verabreicht. Außerdem werden Mama und Kind überwacht.

Bei vorzeitigen Wehen prüfen Arzt oder Hebamme regelmäßig die Länge des Muttermundes, außerdem wird regelmäßig ein CTG geschrieben. Beruhigt sich die Lage wieder, darf die Schwangere meist wieder nach Hause, sollte sich dort aber schonen. Nach der 34. Schwangerschaftswoche wird häufig kein wehenhemmendes Medikament mehr eingesetzt. Die Geburt darf ihren Gang nehmen.



Weiterlesen:

Phasen der Geburt

Geburt eines Kindes

Wie wird die Geburt wohl werden? Das können wir leider nicht vorhersehen. Aber darüber informieren, in welchen Phasen sie verläuft: Hier geht's zum Geburt-Video.

Wenn es eng wird

Dammschnitt | Dammriss

Erfahrt hier wie ein Dammschnitt abläuft & wann er wirklich nötig ist. Außerdem gibt es Tipps zur Vorbeugung sowie zur Linderung der Beschwerden. mehr

Liebe fürs Leben entsteht

Bonding

Was versteht man eigentlich unter Bonding? Wir erklären euch, wie Bonding abläuft und welche Vorteile sich dadurch für den Säugling ergeben. Bonding

Eine ganz besondere Zeit

Das Wochenbett

Mit der Geburt des Kindes steht das Leben auf einmal Kopf. Die Zeit des Wochenbetts hilft sich an die Veränderungen zu gewöhnen. mehr

Vorzeitige Wehen - Themen der Hebammensprechstunde

  • 18. SSW, vorzeitige Wehen, Druck nach unten
  • Wenn sich das Druckgefühl seit der letzten vag. Untersuchung gestern, bei der alles ok war, nicht verändert hat, dann entsteht es evtl durch die schwangerscha...
  • von Barbara Schmid
    02.07.2014
  • vorzeitige Wehen in der 32. SSW
  • Hallo, Bei mehr als 5 Kontraktionen/ Wehen pro Stunde zwischen der 30. und 35. SSW spricht man von vorzeitigen Wehen. Das bedeutet jedoch nicht gleich, dass da...
  • von Olivia Heiss
    10.12.2014
  • vorzeitige Wehen?
  • Es klingt eher nach harmlosen "Übungswehen" - die Gebärmutter muss auch das kontrahieren üben und zieht sich daher ab und zu zusammen, was Sie als Hart-werde...
  • von Barbara Schmid
    30.09.2014
Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen