Kommentare zur Seite Hebammentipp: Mit Himbeerblättertee gut vorbereitet auf die Geburt

pile
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 11.01.2012 19:33
Also meine Hebamme hat von täglichem Trinken von Himbeerblättertee sehr abgeraten. Sie meinte, dass eine Frau, bei der sie entbunden hat, doch einen Dammriss oder Dammschnitt bekam uns sie gar nicht genäht werden konnte weil sie wochenlang mehrmals täglich Himbeerblättertee getrunken hat und sie dadurch zu weich war. Die Nadel hat den Riss nicht nähen können weil sie so weich geworden ist durch den Tee! Also man soll ihn (laut meiner Hebamme) nur alle 2 Tage EINE Tasse trinken. Das reicht völlig.
MaxiLein__
Gelegenheitsclubber (5 Posts)
Kommentar vom 23.07.2018 12:01
Spannend
Das Rezept hört sich sehr interessant an, das würden wir gerne mal ausprobieren, Spricht etwas dagegen sie Blätter selber zu sammeln, oder ist es besser zur Apotheke zu gehen?

LG
babyclub-info
Superclubber (102 Posts)
Babyclub-Team
Kommentar vom 24.07.2018 11:36
Arznei Tee empfohlen
Hallo MaxiLein_,
das ist natürlich eine berechtigte Frage, die wir direkt an eine Pharmazeutin weitergegeben haben. Sie sagt, dass du grundsätzlich die Himbeerblätter selbst sammeln kannst, wenn du dich gut genug damit auskennst. Die Gefahr ist hier natürlich gegeben, dass ausversehen falsche Blätter gesammelt werden und das sollte vermieden werden.
Unsere Apothekerin gibt aber ganz klar die Empfehlung, dass es besser ist, diesen Tee von der Apotheke zu kaufen, da es ein Arznei Tee ist. Arznei Tees müssen strengen qualitativen Ansprüchen entsprechen. Z.B. muss hier der Anteil an bestimmten Inhaltsstoffen, die schädlich sind, wie beispielsweise Verkeimung, so gering wie möglich gehalten werden.

Ich hoffe, wir konnten dir mit unserer Antwort helfen :)

Viele liebe Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren des Tees!
Dein babyclub.de Team

Neuer Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich  hier an.