my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren

Auswirkungen von Alkohol

Welche Menge Alkohol ist schädlich?

Auswirkungen von Alkohol in der Schwangerschaft
"Das eine Gläschen Sekt kann nicht schaden" ist eine weitverbreitete Meinung. Doch: Ein Gläschen Wein zur Entspannung oder ein Glas Sekt auf der Geburtstagsfeier – können selbst diese geringen Mengen eine irreversible Auswirkung auf das ungeborene Kind haben? Welche Mengen Alkohol sind in der Schwangerschaft schädlich?

Auf diese Frage gibt es keine pauschale Antwort, da Entwicklungsstörungen und die getrunkene Alkoholmenge der Mutter nicht linear miteinander zusammenhängen. Bekannt ist aber, dass alkoholbedingte Beeinträchtigungen bei Kindern nicht nur aufgrund einer mütterlichen Alkoholabhängigkeit entstehen können, sondern auch durch das gesellschaftlich eher tolerierte Gelegenheitstrinken. Schließlich gelangt der Alkohol, unabhängig von der getrunkenen Menge, immer auch zum Embryo beziehungsweise Fötus. Wie durchlässig die Zellwände sind, ist allerdings von Frau zu Frau verschieden und genetisch bedingt. Daher ist nicht nur regelmäßiger oder exzessiver Alkoholkonsum in der Schwangerschaft gefährlich. Auch das Kind einer Schwangeren, die vergleichsweise wenig Alkohol getrunken hat, kann erhebliche Schäden davon tragen. Somit gibt es in der Schwangerschaft keine unbedenkliche Trinkmenge. Um kein Risiko einzugehen, sollte man also während der gesamten Schwangerschaft konsequent auf Alkohol verzichten.

Sind Leckereien wie Rotweinsoße und Eierlikörkuchen tabu?

Nicht unbedingt: Ab circa 70° Celsius verdunstet der Alkohol aus der Soße. Ein Schuss Hochprozentiges zum Ablöschen ist also kein Problem, solange man den Topf nicht abdeckt und der Alkohol verkochen kann. Gibt man den Alkohol aber erst nach dem Aufkochen der Soße hinzu, bleiben die schädigenden Moleküle intakt. Für Kuchen gilt dasselbe: Verteilt auf den ganzen Kuchen verdunsten ein bis zwei Esslöffel Alkohol im Teig größtenteils beim Backen. Geringfügige Rückstände, wie zum Beispiel auch in naturtrüben Säften, sind also kein Problem. Von Schnapspralinen ist hingegen abzuraten, da sie mitunter nicht unerhebliche Mengen Alkohol enthalten.

Weiterlesen:
Gefährliche Gewohnheit

Viele Schwangere rauchen. Das hat jedoch gravierende Folgen für Baby's Gesundheit. Welche das sind und wie man das Laster los wird erfahrt ihr hier

Jetzt kaufen!

Unser Kompendium über Ernährung in der Schwangerschaft ist da! Mit Food-Wissen, Lebensmittel-Checklisten mit Dos & Don'ts, einem ärztlichen Verdauungs-Special, persönlichen Tipps & Rezepten. mehr

Hol sie dir!

Hol dir die Schwangerschaftsgymnastik-App mit Workouts, Gewichtskurve & mehr. Im App-Store & bei Google Play! Schwangerschaftsgymnastik

Aus der Hebamensprechstunde:

Jetzt mitreden!
  • Alkohol und Schwangerschaft
  • Schwangerschaft In den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts beschrieben Kinderärzte zum erstenmal ein Krankheitsbild, das vorher nie aufgefallen war. Die K...
  • von Asgard
    23.01.2013 21:06:04
  • Alkohol während der ersten Monate noch Ok?
  • Hallo, ich hab da mal ne Frage: Ist Alkohol während den ersten Monaten der Schwangerschaft noch Ok und ohne Schaden für das Kind? Ich gehe halt gern mit Freun...
  • von lillymaus19
    02.06.2017 12:42:14
  • cannabis in der stillzeit
  • hallo, ich habe eine frage, die mich schon seit längerem beschäftigt. ich bin jetzt in der 35. ssw und habe vor meine kleine (wenn sie endlich da ist) 6 mo...
  • von sabrina.22
    28.02.2008 17:56:41