Baden in der Schwangerschaft

Wellness für zwei!
Baden in der Schwangerschaft
Baden in der Schwangerschaft wirkt entspannend! Der Körper fühlt sich schwerelos an, Gelenke und Rücken werden entlastet und die Wärme lockert die Muskulatur. Dennoch gibt es beim Baden in der Schwangerschaft ein paar Dinge zu beachten.

Tipps zum Baden in der Schwangerschaft

  • Es ist wichtig, nicht zu heiß zu baden. Bei Temperaturen über 37 bis 38 Grad erweitern sich die Gefäße und der Blutdruck sinkt. Dadurch können Kreislaufprobleme entstehen, die beispielsweise Schwindelgefühl und Übelkeit mit sich bringen. Außerdem wird bei zu heißen Temperaturen der Körper und somit auch die Gebärmutter stärker durchblutet, was Wehen fördern kann. Die optimale Wassertemperatur liegt daher bei ca. 34 bis 36 Grad.
  • Am besten ist es, wenn immer eine Person in der Nähe ist, sobald sich eine Schwangere ein Bad gönnt. So kann diese schnell zur Stelle sein, wenn es der Schwangeren während des Bades schlecht oder schwindelig wird.
  • Badezusätze gibt es wie Sand am Meer.  Ein Bad kann dabei unterschiedlichste Funktionen erfüllen: Es reinigt und pflegt, durchwärmt, regt an, entspannt, beruhigt, heilt oder verwöhnt. Dennoch sollte man bei ätherischen Ölen als Badezusatz aufpassen, denn nicht alle sind für Schwangere geeignet. So wird von Aromabädern mit beispielsweise Nelke, Zimt oder Kampfer abgeraten, da sie bei falscher Dosierung wehenfördernd sein können. Andere ätherische Öle können wiederum sehr entpanndend wirken. Am besten fragt man hier einfach mal bei seiner Hebamme nach.
  • Optimale Badedauer: 15 Minuten bis zu einr halbe Stunde. Längeres Baden laugt die Haut aus und sie wird trocken. Bei sehr trockener Haut lieber kurz und nicht zu heiß duschen.
  • Auf alle Fälle sollte man beim Ausstieg aus der Wanne vorsichtig sein, damit man nicht ausrutscht. Ölreste machen Rand und Boden der Badewanne oft ziemlich glitschig! Gut am Wannenrand festhalten und in der Spätschwangerschaft am besten beim Ausstieg helfen lassen.
  • Nach dem Baden tut es gut, die Haut mit Massagebürsten oder Frottierhandschuhen zu massieren und gut einzuölen oder einzucremen. Tipp: Das Weleda Schwangerschafts-Pflegeöl schenkt reichhaltige Pflege und beugt Schwangerschaftsstreifen vor.
  • Nach dem Bad in einen kuscheligen Bademantel hüllen und noch eine halbe Stunde ausruhen.

Baden in der Schwangerschaft - verwandte Themen:

Lass die Seele baumeln

Ein Bad wirkt in der Schwangerschaft wahre Wunder. Die Schwerkraft des Bauches ist aufgehoben, Körper und Seele können sich fallen lassen. weiter

babyclub.de-Partner:

Es beugt ungeliebten Streifen vor, pflegt die Haut mit wertvollen Ölen und macht sie samtweich: Das Weleda Schwangerschaftspflegeöl

Schönheitskick aus der Küche

Manche Schwangere bekommen zarte, rosige Haut, andere haben plötzlich Pickel, Unreinheiten oder trockene Haut. Selbstgemachte Gesichtsmasken schaffen Abhilfe. mehr

Hebammenrat zum Thema "Baden in der Schwangerschaft":

Meinung aus den Foren:

Hier geht's ins Schwangerschaftsforum: