Der babyclub.de Name des Monats:

Emma – Comeback einer Titelheldin

Emma war einmal einer der beliebtesten Namen in Deutschland – vor 120 Jahren. In den 70ern verschwand er fast vollständig aus den Namenshitlisten. Ein viertel Jahrhundert später feiert Emma ihr Comeback und findet sich heute auf den Spitzenpositionen der babyclub.de Top1000 wieder. Zeit, Herkunft und Geschichte des Namens unter die Lupe zu nehmen.

Ihren Ursprung hat Emma im Germanischen "ermanä" und bedeutet "allumfassend, groß". Der selbstständige Name ist bisweilen auch eine Kurzform von Namen, die mit Irm-, Erm-, Arm- oder Herm- beginnen, wie etwa Irmgard.

Bedeutende Namensträgerinnen im Mittelalter waren beispielsweise die Heilige Hemma von Gurk, Emma, die Tochter Karls des Großen, und Emma von Paderborn. Für 900 Jahre verschwand Emma von der Bildfläche, bevor der Name im 19. Jahrhundert wieder in die Öffentlichkeit trat. Emma von Waldeck-Pyrmont war holländische Königin. Emma Hamilton sorgte als schöne Geliebte des Admiral Nelson für Klatsch und Tratsch in der britischen Adelswelt. Emma Lazarus dichtete berühmte Sonette. Eines davon ist bis heute auf dem Sockel der Freiheitsstatue zu sehen.

Überhaupt findet der Name Emma Eingang in die Literatur dieser Zeit. In Jane Austens Roman verkuppelt die Titelfigur Emma ihre Freundinnen bevor sie selbst den Richtigen findet. Bei Gustave Flaubert erlebt Emma Bovary (Madame Bovary) ein tragisches Schicksal. Nach einer unerfüllten Liebe nimmt sie sich das Leben.

Seit dem 20. Jahrhundert ist der Name auch ein Synonym für die Frau von nebenan: "Tante-Emma-Laden" ist bis heute die umgangssprachliche Bezeichnung für ein kleines Einzelhandelsgeschäft. Der Name Tante Emma ist dabei die Verallgemeinerung der netten älteren Dame, die den kleinen Laden führte.

Im Zuge der Emanzipation wurde Emma zum Inbegriff der Frauenbewegung. Alice Schwarzer nannte das von ihr gegründete und geleitete Frauenmagazin "Emma". Ihr gefiel der Name unter anderem wegen der Anspielung auf die Em(m)anzipation.

Daher dürfen sich alle Emmas – ganz emanzipiert – ihren Namenstag selbst aussuchen. Je nachdem nach welcher Emma sie benannt sein wollen, dürfen sie am 31. Januar, 19. April, 29. Juni, 9. September oder 10. Dezember feiern.

Wählen Sie Ihre ganz persönlichen Namens-Favoriten - in den babyclub.de Vornamencharts!

Wie finden andere User Ihren Lieblingsnamen? Tauschen Sie sich mit anderen babyclub.de Usern im Vornamenforum aus.

Zurück zu den "babyclub.de Namen des Jahres 2007"