menü

Umstandsmode | Schwangerschaftsmode

Umstandskleider: brauche ich die wirklich?

Umstandsmode von Hans Natur
Vorbei sind die Zeiten, in denen werdende Mütter sich und ihren Bauch versteckt haben. Doch braucht man wirklich teure Extra-Klamotten für nur neun Monate? Nein – bis auf ein paar Teile, die sehr praktisch sein können, kommt ihr auch ohne teure Umstandsmode durch die Schwangerschaft. Hier erfahrt ihr, wie!

1. Den eigenen Kleiderschrank durchstöbern
Es eignen sich vor allem Oversize-Teile und dehnbare Klamotten wie zum Beispiel Kleider, weite Pullis, Shirts und Blusen, Röcke, Leggings oder Strumpfhosen.

2. Im Kleiderschrank des Partners wildern
Hier finden sich oft super Basics, die dich komfortabel durch die Schwangerschaft bringen und auch noch stylisch aussehen. Vorausgesetzt, euer Partner hat einen Geschmack, den ihr auch mögt!

3. Der Gummi-Trick
Wenn die Hose noch passt, der Knopf aber schon drückt, hilft ein dünnes Haar- oder Haushaltsgummi. Das Gummi einfach durch das Knopfloch schlingen und mit dem Knopf verbinden. Schenkt wertvolle Zentimeter und bei längeren Oberteilen bleibt der kleine Trick verborgen.

4. Bauchband
Mit diesem kannst du auch Hosen mit niedrigem Bund und kurze Oberteile noch problemlos und elegant tragen, ohne dass der Bauch rausschaut. Das gilt auch für den „After-Baby-Body“.

5. BH-Erweiterung
Durch eine BH-Erweiterung lässt sich ein BH viel länger tragen, manche schaffen es damit bis kurz vor die Geburt. 

6. Still-Oberteile schon in der Schwangerschaft nutzen
Die brauchst du sowieso noch nach der Schwangerschaft! Sie sind weit, bequem und lange im Einsatz. Die Anschaffung lohnt sich also.

Geht es wirklich ganz ohne?

Leider lässt es sich meist nicht komplett vermeiden, einige Teile anzuschaffen. Da diese jedoch nicht allzu lang im Einsatz sind, könnt ihr hier gut auf Second-Hand-Produkte ausweichen oder ihr hört euch mal bei der Familie oder bei Freunden um.


Weiterlesen:
Aus der Hebammensprechstunde:

Hallo, leider kann man Ihre Frage nicht so einfach beantworten. Fruchtbarkeit ist nicht nur eine Frage der vorangegangenen Verhütungsmethode, sondern ein viels... Weiterlesen ...

Hallo, gut ist es schon mal, dass der Befund seit der 29. SSW stabil und der Gebärmutterhals nicht verkürzt ist. Insofern wäre davon auszugehen, dass nich... Weiterlesen ...

Hallo, eine herkömmliche Diät ist in der Schwangerschaft nicht geeignet, da Ihnen und damit Ihrem Baby dadurch wichtige Nährstoffe fehlen können. Eine Ern... Weiterlesen ...

Meinung aus den Foren:
  • Hallo alle miteinander, ich dachte ich starte hier einmal ein neues Thema und vielleicht findet sich ja hier jemand, dem es genauso oder ähnlich geht wie u...
  • Hallo, ich bin fast 43 und würde gerne schwanger werden. Gibt es hier jemanden in der gleichen Situation?
  • Hallo liebe Wunschmamis, Warum noch eine hibbelgruppe? Vielleicht bin ich allein damit, aber ich fühlte mich zu keiner Gruppe zugehörig... in der einen Grup...
Kommentar vom 27.04.2011 16:44
Ja, dass ist auch richtig so, denke ich. Man muss ja nicht unbedingt in die Abteilung für Umstandsmode rennen. Nur weil man gerade erfahren hat, dass man schwanger ist =)

Ich bestelle in dem gleichen Shop und ich musste heute feststellen, dass es dort gar keine Umstandsmode gibt. Aber da diesen Sommer ja wieder mal weite Sachen angesagt sind habe ich mir gleich bei [url=http://www.fashion.de]fashion.de [/url]ein paar größere Oberteile bestellt. =)
Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Schwanger - frage unsere Hebammen!