Wunde Brustwarzen

Wunde Brustwarzen behandeln

Wunde Brustwarzen können verschiedene Ursachen haben. Häufig sind sie jedoch ein Zeichen dafür, dass beim Stillen irgendetwas falsch läuft – in der Regel sollte Stillen keine Schmerzen verursachen. Meist entzünden sie sich, wenn das Baby ungünstig oder nicht richtig angelegt wird.

Ursachen für wunde Brustwarzen:

  • falsche Stillposition
  • falsches Anlegen und Absetzen des Babys
  • feuchte Stilleinlagen
  • Verwendung von zu viel Creme oder Salbe
  • Fehler beim Gebrauch einer Milchpumpe
  • zu kurzes Zungenbändchen
  • schlechtes Saugverhalten des Babys
  • besondere Brustwarzenform
  • Pilzinfektion (Soor)

Was hilft bei wunden Brustwarzen?

  • sobald das Baby richtig angelegt wird, heilen wunde Brustwarzen meist von alleine ab. Häufig sind es nur kleine Veränderungen der Stillposition, die das Stillen sofort erleichtern. Das Baby sollte immer den ganzen Mund "voll Busen" haben, so dass es so viel wie möglich von der Brustwarze umfasst
  • es ist sinnvoll mit der Seite anzufangen, die weniger schmerzt
  • es hilft, regelmäßig zwischen den verschiedenen Stillpositionen zu wechseln. So wird die Brustwarze von allen Seiten beansprucht
  • stillt die Mama kürzer, dafür häufiger, werden wunde Brustwarzen geschont – wichtig ist jedoch tatsächlich weiter zu stillen. Eine Stillpause hilft nicht
  • es gilt: wunde Brustwarzen trocken halten ohne die eigene Hautfeuchtigkeit zu stören! Atmungsaktive Stillwäsche und ein temporärer Verzicht auf den BH helfen beispielsweise dabei, die Brustwarzen trocken zu halten, Reibung zu verhindern und Sauerstoff an die Brust zu lassen. Feuchte Stilleinlagen können hingegen unangenehm an den wunden Stellen reiben. Zudem fördert ein feucht-warmes Klima Pilzwachstum und somit die Entzündung. Das Trocknen der Brustwarzen mit einem Föhn oder Rotlicht ist nicht zu empfehlen, da das die hauteigene Feuchtigkeitsregulation behindert
  • lässt die Mama nach dem Stillen etwas Muttermilch auf den wunden Stellen antrocknen, fördert das die Heilung
  • auch nach dem Stillen aufgetragene Lanolinsalbe hilft bei wunden Brustwarzen. Das Wollfett fördert die Wundheilung, hält die Haut geschmeidig und erhält ihre innere Feuchtigkeit
  • Salben und Cremes, die vor dem Stillen abgewischt werden müssen, sind nicht zu empfehlen, da das die wunde Haut zusätzlich reizt
  • Hygiene ist wichtig! Regelmäßiges Händewaschen mit Seife und das Abspülen der Brust unter warmen Wasser – jedoch ohne Seife – kann Infektionen vorbeugen

Weiterlesen:
babyclub.tv

Unsere Hebamme erklärt euch im Video anschaulich, wie das Baby beim Stillen an die Brust angedockt werden muss. Richtig stillen

babyclub.tv

Unsere Hebamme erklärt im Video, welche Stillpositionen es gibt und auf was ihr beim Stillen achten müsst. Plus: Mini-Poster zum Ausdrucken. mehr

babyclub.de-Partner:

Pflege bei wunden Brustwarzen

Was tun, wenn die Brustwarzen rissig oder wund sind und schmerzen? Medela bietet ein umfassendes Sortiment an Brustpflege-Produkten an: Brustpflege-Sortiment.

Zeit des Kennenlernens

Nach der Geburt eines Kindes bekommt das Leben eine neue Dimension. Nutzt diese besondere Zeit intensiv, denn sie kommt so nie wieder. mehr

Erstuntersuchungen

Die Geburt ist geschafft und endlich ist das Baby da! Nun kommen einige Untersuchungen auf das Neugeborene zu. Welche das sind erfahrt ihr hier

Hebammenrat zum Thema "wunde Brustwarzen":

Jetzt mitreden!
  • Baby 3 Tage alt - schon wunde Brustwarzen - was tun?
  • Hallo zusammen, meine Tochter kam am 1. Mai zur Welt, seit heute bin ich jetzt zu Hause. Das Stillen klappt ganz gut, ich habe nur ein Problem: Schon jetzt h...
  • von bcn
    04.05.2009 12:14:21
  • Mai Mamis 2013
  • Hallo Mädels, ich eröffne hier mal einen Threat für die Mai Mamis 2013, ich glaube den gibts noch nicht. Ich habe heute morgen meinen Positiven Test in der...
  • von Sternchi
    27.08.2012 14:58:27
  • MAI Mamis 2012
  • guten morgen, ich mach mal die mai-mami gruppe auf! ich hoffe, es bleibt auch bei mir dabei... war gestern bei der fa und die hat noch keinen dottersack gese...
  • von zimmerfrau
    07.09.2011 09:06:57
Weitere Themen rund um Babys ersten Lebensmonat auf einen Klick:

Hier geht's ins Stillforum:

Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen