my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren

Sodbrennen Schwangerschaft

Sodbrennen

Sodbrennen
Über die Hälfte aller Frauen haben Sodbrennen in der Schwangerschaft. Der Grund dafür ist, dass Magensäure in die Speiseröhre gelangt. Der Speiseröhre fehlt die schützende Schleimhaut des Magens und es entsteht daher Sodbrennen. Dagegen gibt es jedoch einige natürliche Mittel.

Eine Ursache für Sodbrennen ist der Druck, den die wachsende Gebärmutter mit der Zeit auf den Magen ausübt. Außerdem ist der Verschluss zwischen Magen und Speiseröhre aufgrund des veränderten Hormonspiegels während einer Schwangerschaft weniger angespannt. Darum kann leichter Magensäure aufsteigen. Saures Aufstoßen und ein brennendes Gefühl hinter dem Brustbein sind die Folge. Damit einher gehen können Übelkeit und Völlegefühl.

Auftreten kann das Sodbrennen in jedem Abschnitt der Schwangerschaft, am häufigsten gegen Ende hin. Trostpflaster: Nach der Schwangerschaft geht das Sodbrennen in der Regel wieder von alleine weg.

Naturheilmittel

Heilerde (zum Beispiel von Luvos) ist ein Naturheilmittel mit antiacider Wirkung: Einfach morgens und abends 1 TL Heilerde in einem Glas Wasser auflösen und trinken.

Apfelessig betäubt die gereizten Nerven der Schleimhaut: 1 Teelöffel Apfelessig in kaltes Leitungswasser einrühren und schlückchenweise trinken.

Nach dem Essen eine Tasse Fenchel- oder Ingwertee trinken. Die Inhaltstoffe hemmen Entzündungen und regen den Schließmuskel zwischen Magen- und Speiseröhre an.

Ein weiteres Mittel ist Pulvis stomachicus cum bismuto praeparato in Pulverfolm von Weleda, ein anthroposophisches Mittel, das in der Apotheke erhältlich ist und vor den Mahlzeiten eingenommen wird.

Wichtig: Nicht die Variante mit Belladonna (pulvis stomachicus belladonna) einnehmen, denn diese ist nicht für Schwangere geeignet!

Sodbrennen wegkauen

Bei Sodbrennen sollte man öfter kleine Portionen essen, langsam essen und gründlich kauen. Dadurch nimmt man dem Magen viel von der Arbeit ab und er muss weniger Magensäure produzieren.

Tipp: Zwei bis drei Mandeln oder Haselnüsse solange kauen, bis ein geschmackloser Brei entstanden ist und dann hinunterschlucken. Die darin enthaltenen Fette neutralisieren die Magensäure in der Speiseröhre.
Auch das Kauen von Kaugummis kann helfen: Der eigene Speichel ist ein super Gegenmittel zur Magensäure, denn er verdünnt die Säure und nimmt ihr so die Schärfe.

Druck wegnehmen

Außerdem hilft es, zwei bis drei Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr zu essen und mit erhöhtem Oberkörper zu schlafen. So steigt weniger Magensäure in die Speiseröhre auf. Zur Erhöhung eignen sich hervorragend Dinkelspelz- oder Hirsekissen. Zudem solltest du weite Kleidung tragen, die den Bauch nicht einengt.

Lebensmittel gegen Sodbrennen

Um Sodbrennen zu lindern, sollte vorallem von diesen Produkten mehr gegessen werden: basische Lebensmittel wie Joghurt, Milch, gekochter Spinat, Tomaten, Kartoffeln und Möhren. Diese Nahrungsmittel können nämlich die Magensäure neutralisieren.

Verzichten sollte man auf folgende Speisen: scharfe, fette, schwer verdauliche und stark säurehaltige Speisen, sowie Kaffee und Süßigkeiten.

babyclub.de-Team-Tipp: Noch mehr zum Thema Sodbrennen und Verdauung findet ihr in unserem E-Book „Was darf ich essen? Ernährung und Verdauung in der Schwangerschaft“. Mit dabei: persönliche Tipps, ausführliche Lebensmittel-Checklisten mit Dos & Don'ts, ein ärztliches Verdauungsspecial und leckere Rezepte. Geeignet für alle, die sofort und unkompliziert ausgewogen, lecker und gesünder essen möchten!

Verwandte Themen:
Essen in der Schwangerschaft

Das ist jetzt tabu!

Welche Lebensmittel kannst du in der Schwangerschaft bedenkenlos essen und welche nicht? Das ist ab sofort tabu

Ernährung in der Schwangerschaft

Durch die richtige Ernährung könnt ihr euren Darm gut unterstützen – für eine geregelte und gute Verdauung in der Schwangerschaft. Mehr

Jetzt kaufen

Alles, was ihr jetzt über Ernährung wissen müsst, findet ihr in unserem E-Book. Plus: persönliche Tipps, Lebensmittel-Checklisten mit Dos & Don'ts, ein Verdauungsspecial und Rezepte. mehr

Hebammenrat:
  • Sodbrennen in der 17 SSW
  • Sie sollten sich auf jeden Fall jetzt schon eine Hebamme in Ihrer Nähe suchen (unter www.hebammensuche.de, oder tel. unter 0721-981890 beim Hebammenverband)...
  • Wodurch kommt Sodbrennen in der 32. Woche?
  • Hallo, zu Sodbrennen kommt es häufiger in der Schwangerschaft durch die hormonelle Umstellung und auch dadurch, dass das Kind mehr Raum einnimmt. Wie außerhal...
  • von Monika Selow
    02.06.2009
  • Sodbrennen
  • Hallo, Neben Milch können auch Haferflocken und Mandeln gegen Sodbrennen helfen. Die Haferflocken dabei trocken kauen. Auf Speisen die Sodbrennen begünstigen...
Jetzt mitreden!