Essen in der Schwangerschaft und Stillzeit

Zwetschgenknödel

Zwetschgenknoedel
Herbstzeit ist Zwetschgenzeit. Doch die kleinen Früchte sind nicht nur süß und lecker, sie punkten auch mit den Vitaminen A und B.
Toll für Schwangere: Die Ballststoffe in den Zwetschgen bringen die Verdauung auf Trab. Das Rezept für die Alnatura Zwetschgenknödel ist sowohl als Zwischensnack oder auch als Hauptgericht ein absoluter Hit und das Nachkochen lohnt sich.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 g Pellkartoffeln (am Vortag gekocht)
  • 150 g Weizenvollkornmehl
  • 40 g Weizengrieß
  • 1 Ei
  • 1 Prise Meersalz
  • 12 - 15 Zwetschgen
  • 12 - 15 Stück Würfelzucker

Zubereitung:

1. Pellkartoffeln schälen, fein reiben. Zusammen mit Grieß, Mehl, Ei und Salz zu einem Teig kneten, diesen 30 Minuten stehen lassen.

2. Teig ausrollen, in 7 x 7 cm große Rauten schneiden (mit einem nassem Messer). Zwetschgen damit einwickeln, Teig gut festdrücken und Knödel formen. Tipp: Hände gut bemehlen, dann klebt der Teig weniger.

3. In leicht gesalzenem Wasser etwa 10 Minuten ziehen lassen (fertige Knödel schwimmen oben!). Wichtig: Das Wasser darf niemals kochen, sonst „bluten“ die Zwetschgenknödel aus (Saft kommt raus und Wasser rein).

4. Fertige Knödel herausnehmen, kurz abtropfen lassen. Butter, Semmelbrösel und etwas Zucker in einer Pfanne anbräunen und die fertigen Knödel darin wälzen.

Tipp: Alle Zutaten gibt's in den Alnatura Super Natur Märkten. Einfach reinschauen und sich vom Angebot und der großen Auswahl hochwertiger Bio-Lebensmittel zu weiteren gesunden und leckeren Gerichten inspirieren lassen. Die Angebote und viel Wissenswertes rund um gesunde Lebensmittel und genussvolles Essen gibt's unter www.alnatura.de

Alnatura Super Märkte in meiner Nähe finden

Weitere Rezepte für gesunde Schlemmereien gibt es in der Rezept-Datenbank bei Alnatura.