my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren

Zink Schwangerschaft

Zink

and.one_fotolia.com
Zink gehört neben Eisen zu den mengenmäßig wichtigsten Spurenelementen. Es ist an zahlreichen Prozessen und Funktionen im Organismus beteiligt, z.B. als Bestandteil von über 300 Enzymsystemen. Ist der Bedarf erhöht, wie z.B. in der Schwangerschaft, steigert der Körper seine Aufnahmefähigkeit.

Wozu Zink in der Schwangerschaft?

Da das Spurenelement Zink nachweislichen zur normalen Funktion der Zellteilung und der Regulation von Schilddrüsenhormonen, Sexualhormonen und Wachstumshormonen beiträgt, haben Schwangere besonders ab dem vierten Monat einen erhöhten Zinkbedarf. Zink ist zudem gut für Knochen, Haut, Haar und Nägel sowie für die Gehirnleistung. Es unterstützt den Kohlenhydrat-Stoffwechsel, den Fettsäurestoffwechsel, den Säure-Basen-Stoffwechsel und schützt die Zellen vor oxidativem Stress. Auch das Immunsystem profitiert von einem ausgeglichenen Zinkspiegel - genauso wie die Augen.

Welche Lebensmittel enthalten viel Zink?

Ja nach Produktions- und Wachstumsbedingungen ist der Zinkgehalt eines Lebensmittels unterschiedlich hoch oder niedrig. Bei Zink ist die Bioverfügbarkeit aus tierischen Lebensmitteln höher als bei Lebensmitteln pflanzlichen Ursprungs und wird darüber hinaus von bestimmten Inhaltsstoffen in der Nahrung beeinflusst. Beispielsweise unterstützen Vitamin C und auch Zitronensäure, welche in Zitrusfrüchten und vielen weiteren Obstsorten enthalten sind, die Aufnahme von Zink. Das spielt besonders eine Rolle beim Verzehr von Lebensmittel, die Stoffe enthalten, welche die Zinkaufnahme hemmen – wie beispielsweise Phytinsäure, die u.a. in Vollkorngetreide vorkommt. 

Gute pflanzliche Quellen für Zink sind: proteinreiche Nahrungsmittel wie z.B. 

  • Vollkornprodukte
  • Haferflocken
  • Hülsenfrüchte
  • Nüsse wie Walnüsse, Paranüsse, Erdnüsse, Cashews
  • Samen
Gute tierische Quellen für Zink sind:
  • Rind
  • Schweineleber
  • Lamm
  • Meeresfrüchte wie Austern, Hummer, Garnelen (in der Schwangerschaft nur durchgegart essen)
  • Milcherzeugnisse wie Gouda, Emmentaler 
  • Eier

Zinkhaltige Gerichte für Schwangere:

Kochen mit babyclub.de

Schwangere dürfen die viel zu kurze Spargelzeit gerne ausnutzen, denn Spargel liefert viel Folsäure und Zink. Beides sehr wichtig für das Wachstum des Babys. zum Rezept

Kochen mit babyclub.de

Rote Beete liefert einen wahren Folsäure-Boost und ist deshalb ideal für Schwangere. Apfel und Brötchen versorgen mit wichtigen B-Vitaminen & Zink. mehr

Kochen mit babyclub.de & Veronika Pachala

Das Baby entwickelt schon ab der 12. SSW Schilddrüsenhormone. Das im Kabeljau enthaltene Jod dient zum Aufbau & ist deshalb für Mutter & Baby wichtig. mehr

Hebammenantworten zum Thema "Zink in der Schwangerschaft"