my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren

Jod Schwangerschaft

Jod

and.one_fotolia.com
Das Spurenelement "Jod" wird von der Schilddrüse zum Aufbau der Schilddrüsenhormone benötigt, welche für eine gute Funktion der Schilddrüse unerlässlich sind. Auch für eine gesunde geistige und körperliche Entwicklung des Babys ist Jod essentiell.

Wozu Jod in der Schwangerschaft?

Jod trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei, sorgt für eine gute Gedächtnisleistung und Funktion des Nervensystems und hat auch auf die Haut einen positiven Einfluss. Schwangere brauchen täglich 30 Mikrogramm Jod mehr also sonst, Stillende sogar 60 Mikrogramm, denn in dieser Zeit produziert der Körper vermehrt Schilddrüsenhormone. Und auch das Baby beginnt damit bereits ab der 12. SSW und nutzt dazu Jod aus dem mütterlichen Organismus.

Was passiert bei Jodmangel?

Die häufigste und bekannteste Folge von Jodmangel ist eine Schilddrüsenvergrößerung, auch Kropf genannt, die ab einem bestimmten Ausmaß spürbar wird und zu einer Einengung der Luftröhre führen kann. Atem- und Schluckbeschwerden, Konzentrationsstörungen sowie Leistungsminderungen können auftreten. Aber auch eine Schilddrüsenunterfunktion kann Folge eines länger bestehenden Jodmangels sein.

In der Schwangerschaft erhöht ein Jodmangel die Gefahr von Fehlgeburten, Fehlbildungen und kann die geistige Entwicklung des Babys beinträchtigen. Experten sagen, dass es schwer sei, nur durch die Ernährung genug des Spurenelementes aufzunehmen, daher ist es heute vielen Lebensmitteln automatisch zugesetzt (wie z.B. Salz).

Frauen mit Schilddrüsenerkrankungen sollten eine zusätzliche Jodzufuhr aber unbedingt ärztlich absegnen lassen.

Welche Lebensmittel enthalten viel Jod?

Fisch, Meeresfrüchte und Algen sind die besten Quellen für Jod, zwar ist es auch in vielen anderen Lebensmittelgruppen enthalten, aber nicht in nennenswerten Mengen.

Gute tierische Quellen für Jod:

  • Fische wie z.B. Schellfisch, Kabeljau, Bückling, Scholle
  • Meeresfrüchte wie z.B. Krabben, Gambas, Hummer
Gute andere Quellen für Jod:
  • Jodiertes Speisesalz
  • mit Jodsalz versetzte Lebensmittel wie Brot, Wurst und Käse

 


Jodhaltige Gerichte für Schwangere:

Kochen mit babyclub.de & Veronika Pachala

Gemüsepüree mit Kokosmilch klingt exotisch? Zusammen mit dem Fisch ergibt sich aber ein leckeres Gericht, das euch zudem mit wichtigem Jod versorgt. mehr

Kochen mit babyclub.de & Veronika Pachala

Das Baby entwickelt schon ab der 12. SSW Schilddrüsenhormone. Das im Kabeljau enthaltene Jod dient zum Aufbau & ist deshalb für Mutter & Baby wichtig. mehr

Kochen mit babyclub.de

Dieses leckere Rezept steckt voller wichtiger Omega-3-Fettsäuren, die unter anderem bei einer gesunden Entwicklung des Ungeborenen helfen. zum Rezept

Hebammenantworten zum Thema "Jod in der Schwangerschaft":

  • Ist frische Ananas nicht gut in der Schwangerschaft?
  • -Ich liste Ihnen erst einmal auf, was ich über die Frucht Ananas gefunden habe: Inhaltsstoffe: Kalium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Kupfer, Mangan, Zink, Jod, ...
  • Nahrungsergänzung in der Schwangerschaft?
  • -Für eine gute Ernährung in der Schwangerschaft ist es wichtig, dass der Speiseplan ausgewogen ist. Nur so fühlen Sie sich in der Schwangerschaft wohl und Ih...
  • Jodtabletten in der Schwangerschaft
  • Der Jodbedarf ist in der Schwangerschaft erhöht und liegt bei 200 mg täglich. Deutschland, insbesondere Süddeutschland ist Jodmangelgebiet. Jodiertes Speises...
  • Folsäure vor der Schwangerschaft
  • Hallo, das Folsäure den Zyklus koordinieren kann ist mir nicht bekannt. Das kann ich mir auch nicht vorstellen,schließlich ist das Zyklusgeschehen ein hormone...
  • Vitamintabletten in der Schwangerschaft
  • -Vitamine und Mineralstoffe - lebensnotwendige Schutz-, Aufbau- und Regelstoffe - müssen während Schwangerschaft und Stillzeit in erhöhter Menge mit der Nahr...